Reisebericht Südwesten 2015 - God bless the USA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reisebericht Südwesten 2015 - God bless the USA

      Hallihallo und willkommen in meinem zweiten Reisebericht :)

      Seit 1,5 Wochen sind wir jetzt (leider) wieder zurück und in dieser Zeit habe ich mich fast ausschließlich mit dem (aus-)sortieren der über 30.000 Bilder beschäftigt. Ja, ich weiß, das sind extrem viele, aber immerhin kommen sie von 5 verschiedenen Geräten (2x Iphone, 1x GoPro, 1x Kompaktkamera und 1x Canon EOS 700D) und mein Freund ist eben sehr Fotosüchtig :D

      Wir waren insgesamt 23 Tage unterwegs und haben unheimlich viel erlebt und erstaunlicherweise hat fast alles genauso geklappt wie es auch geplant war. Die Fahrstrecken waren für uns völlig in Ordnung und wir hätten auch durchaus noch mehr fahren können. Wobei wir natürlich auch an vielen Orten gerne länger geblieben wären, aber man kann ja leider nicht überall eine ganze Woche bleiben :schniff:

      Die Vorbereitung

      Schon im September 2014 bin ich meinem Freund mit meiner spontanen Westküstenidee ziemlich auf die Nerven gegangen, schließlich waren wir 2013 schon dort, wenn auch nur in den Parks. Ich habe natürlich damit argumentiert, dass ich mir jetzt gerne die Natur dort ansehen würde, aber eigentlich wollte ich auch mal an die Ostküste oder nach Orlando... Naja, aber dafür passten meine Schulblöcke nicht, denn Orlando muss wenn dann im Oktober gemacht werden, wegen den Halloween Events, aber da ist Schule... August / September ginge und das ist für die Westküste ja 'ne gute Zeit.
      Lange Zeit stand nicht fest ob wir fliegen oder nicht, erst im Mai hatte ich wirklich Gewissheit und das Go von meinem Freund bekommen. Bis dahin hatte ich die Route schon mindestens 20x umgeplant, neu geplant, über den Haufen geworfen, von vorne geplant... Ihr kennt das ja sicher :D Ich hab in der Zeit viel mit Google Maps und Google Earth gearbeitet und der Bereich war irgendwann ziemlich gut gefüllt.



      Anfang Juni wurde dann endlich der Flug gebucht, da der Preis morgens auf einmal von 660 auf 520€ gesunken war. Da haben wir natürlich sofort zugeschlagen - Zum Glück, denn Nachmittags war der Preis bei 1200€ und hielt sich die Wochen darauf auch konstant auf dem Niveau. Wir waren bei der Suche sehr eingeschränkt, da das exakte Datum schon lange feststand, Hotels gebucht waren und wir auch eine genaue Vorstellung von der Ankunftszeit hatten. Mit den Flügen haben wir genau in's Schwarze getroffen, denn wir kamen um 11:45 in Los Angeles an, früh genug also für unsere Pläne.

      Ca. eine Woche vorher habe ich meiner Mutter noch eine Liste mit den Hotels und Zielorten angefertigt und ihr mit Paint eine Route gemalt, für Maps waren die Punkte einfach zu viele. Sie soll ja schließlich wissen wo ich mich so rumtreibe.



      Ungeplant hatte ich bereits Dienstag Nachmittag Urlaub, anstatt Freitag Nachmittag, weil ich noch genügend Überstunden hatte. Am Montag wurde ich im Büro nur verarscht, von wegen ich soll gefälligst einen Kuchen backen, so lange wie ich weg bin ist das ja fast wie ein Abschied (Nach den drei Wochen Urlaub hab ich fünf Wochen Schule). Weil ich so ein unglaublich lieber Mensch bin, hab ich das natürlich getan! :haha:



      Zwei Tage vorher war auch alles an Koordianten, Tickets und Bestätigungen ausgedruckt, das sah dann so aus:



      Jetzt geht es auch schon fast los, aber vorher bekommt ihr nochmal den genauen Ablauf, so wie es jetzt tatsächlich war:

      Tag 1, Samstag: Flug, Knott's Berry Farm
      Tag 2, Sonntag: San Diego
      Tag 3, Montag: Joshua Tree NP, Cirque du Soleil KA
      Tag 4, Dienstag: Route 66, Grand Canyon
      Tag 5, Mittwoch: Grand Canyon
      Tag 6, Donnerstag: Horseshoe Bend, Antelope Canyon, Monument Valley
      Tag 7, Freitag: Arches NP

      Tag 8, Samstag: Lagoon
      Tag 9, Sonntag: Bryce Canyon NP, Toadstools, Zion NP
      Tag 10, Montag: Zion NP
      Tag 11, Dienstag: Zion NP
      Tag 12, Mittwoch: Valley of Fire, Las Vegas
      Tag 13, Donnerstag: Reiten, Las Vegas
      Tag 14, Freitag: Death Valley NP

      Tag 15, Samstag: Death Valley NP, Bodie
      Tag 16, Sonntag: Yosemite NP
      Tag 17, Montag: California's Great America, Santa Cruz
      Tag 18, Dienstag: San Franciso
      Tag 19, Mittwoch: Muir Woods, Whale Watching
      Tag 20, Donnerstag: Pacific Coast Highway
      Tag 21, Freitag: Disney

      Tag 22, Samstag: Six Flags Magic Mountain
      Tag 23, Sonntag: Los Angeles, Flug

      Abschließend möchte ich mich noch einmal bei euch allen für die liebe Hilfe und Unterstützung bedanken. Ohne eure Hilfe und ohne die zahlreichen Reiseberichte hätten wir einiges nicht gesehen und vieles verpasst. Mit Sicherheit hätten wir vieles auch komplizierter gemacht als es nötig gewesen wäre. Also: Vielen, vielen lieben Dank und jetzt wünsche ich euch viel Spaß bei meinem Reisebericht. Ich hoffe viele von euch begleiten mich bei dem erneuten Durchleben unserer wundervollen Reise :)

      Übrigens: Kommentare IM Thema sind sehr willkommen und ich fühle mich dadurch keinesfalls unterbrochen. Ich finde es sehr angenehm nicht das Gefühl zu haben mich mit mir alleine zu unterhalten :D Ich sag das extra mal dazu, denn das sieht ja jeder anders :)

      Die etwas andere USA Rundreise 2013 -> 18 Tage Coaster Tour
      Südwesten 2015 - God bless the USA -> 23 Tage Rundreise
      Südwesten 2017 (gebucht) -> 12 Tage Solotrip
      Südwesten 2018 (gebucht) -> 31 Tage Rundreise
    • Soooo und da geht es auch endlich los! Sitzen alle bequem? Es wird eine lange Reise!

      Ich hatte ja schon seit Dienstag Nachmittag frei und hatte genug Zeit um die restlichen Dinge zu erledigen, noch einmal bei Oma vorbeizuschauen und die letzten Sachen zu besorgen. Mein Freund (Im folgenden Dominik genannt :D) hatte es leider nicht so gut und war bis Freitag auf einem Kundentermin über 500km von zuhause entfernt. Er wurde dann am Abend von seinem Vater zu mir gebracht (Er wohnt ca. 50km von mir weg) und war dann gegen 20 Uhr bei mir.

      Da sind wir jetzt also. Dominik teilt mir mit, dass er bestimmt wieder einiges vergessen hat beim Packen, weil er ja nur kurz dafür Zeit hatte nachdem er von seinem Termin zurück war. Er teilt mir mit, dass er exakt einen Pullover dabei hat, keine Jacken und ansonsten nur kurze Sachen, wir fahren ja schließlich in die Wüste... Ich muss mich schon fragen, ob er mir wirklich NIE zugehört hat wenn ich von der Planung geredet habe... Offensichtlich nicht, denn sonst hätte er gewusst das es am Meer und oben bei Bodie arschkalt werden kann, zumindest Nachts. Naja... Zur Not halt kaufen, ne? Ha... Denkste.

      Es ist 22 Uhr, der Wecker ist auf 2:30 gestellt, wir machen das Licht aus.

      ... "Schaaaaatz?" "Hm?" "Ich bin auf einmal hellwach" "Toll... Ich auch." "Und jetzt?" "Ja... Schlafen kann ich grad nicht. Sollen wir echt..?" "Ernsthaft?" "Jaaa komm, bevor du mir die Ohren vollheulst das dir kalt ist"

      Es ist 22:30 Uhr. Ich sitze mit Jogginghose im Auto und kutschiere Dominik die 50km zurück nach Hause um Jacken zu holen... Gott sei Dank sind seine Eltern schon im Bett, wenn die das mitbekommen hätten... Dann hätte ich ihn ja auch direkt abholen können, anstatt das der Vater die 100km fahren musste :crazy:

      Es ist 00:30 Uhr, wir liegen erneut im Bett und schaffen es tatsächlich irgendwann einzuschlafen. Als der Wecker um 2:30 klingelt sind wir beide wie gerädert aber ich stehe (wie immer) sofort und als Erste auf und schmeiße die Kaffeemaschine für Dominik an... Ich trinke das Zeug nicht.

      Mein Vater steht pünktlich um 3 Uhr vor der Tür um uns zum nahe gelegenen Düsseldorfer Flughafen zu fahren. Um die Uhrzeit ist natürlich nichts los und so kommen wir schon um 3:20 Uhr am Flughafen an, ziemlich genau drei Stunden vor Abflugzeit, so wie empfohlen. Wir finden auch schnell unsere Gepäckabgabeschalter, die natürlich geschlossen sind und erst in einer Stunde öffnen... Da stell ich mir die Frage, wieso zum Teufel ich drei Stunden vorher da sein soll, wenn ich bis zwei Stunden vorher sowieso absolut GAR NICHTS tun kann?! Hat mich ja schon wieder genervt :kichern:
      Irgendwann öffnet der Schalter dann aber und wir bekommen von der netten Mitarbeiterin gleich unsere Boardkarten und werden unsere lästigen Koffer dafür los. Danach gehen wir sofort durch die Sicherheitskontrolle, die sehr schnell und unkompliziert verläuft... Gut, ich muss meine Schuhe ausziehen, aber das ist ja verschmerzbar.
      Ich hatte gesehen, dass es hier nach der Security einen Kamps gibt, bei dem ich jetzt gerne frühstücken möchte, hab mir extra noch genug Euros dafür mitgenommen, kann aber nirgendwo etwas finden... Und muss dann im Internet lesen, dass es das Kamps nicht mehr gibt. Naaaa toll, dann eben nur eine Cola Zero aus dem Automaten.

      Der Flug mit KLM nach Amsterdam boardet ein paar Minuten zu spät, verläuft völlig normal und kommt auch pünktlich an. Die Maschine ist eine Fokker 70 und sehr klein. Auf dem kurzen 55 minütigen Flug gibt es eine Packung Wasser und Frühstücks Kekse mit Orangen Geschmack. Ziemlich süß, aber in Ordnung. Außerdem bin ich es von Kurzstrecken nicht gewöhnt, dass es überhaupt was gibt, ich bin Ryanair Kunde :lol: Von daher habe ich mich gefreut.



      Kaum oben, geht es auch wieder runter. Die Kekse wurden im Akkord Tempo verteilt, denn es war ja keine Zeit. Der Landeanflug auf Amsterdam war ganz schön und mal was anderes!



      In Amsterdam angekommen ist unser Anschlussgate super ausgeschildert und wir laufen einige Minuten... Schiphol ist ja schließlich nicht gerade klein. Unterwegs suche ich die ganze Zeit nach etwas Essbarem, denn die Kekse haben nicht wirklich geholfen und so langsam ist mein Magen eeeecht am Knurren. Irgendwie gibt es aber so gut wie keine Auswahl und am Ende hole ich mir in einem teuren Öko Laden Bio Salami Sticks, die ziemlich ungewürzt sind.

      Unser Flieger, eine Boing 747-400 Combo steht schon bereit und wird gerade mit Essen beladen!



      Wir sitzen so am Gate, als uns ein Typ anquatscht, ob ich nicht eine Umfrage über die Zufriedenheit am Flughafen ausfüllen möchte. Das mache ich dann auch, ist ja sowieso Langweilig. Ich kreuze an, dass das gastronomische Angebot nicht ausreichend ist und teile bei "sonstige Anmerkungen" noch mit, dass ich Hunger habe... :haha: Mal sehen ob sich das jemand zu Herzen nimmt!

      Das Boarding startet pünktlich und kurz vor dem Flieger werde ich rausgezogen... Drogentest! Ich seh aber auch echt übel aus :) Die Frau hatte einen dermaßen bösen Blick auf, dass Dominik sich nicht traut in meiner Nähe stehen zu bleiben und schon einmal in den Flieger zu seinem Sitz geht. Obwohl wir pünktlich im Flieger sitzen verspätet sich der Abflug um 45 Minuten, da die Fracht noch nicht komplett eingeladen ist. Dabei können wir interessiert zusehen, ich habe mir nämlich den letzten freien Fensterplatz gekrallt. Die Sicht direkt hinter den Tragflächen ist auch besser als erwartet, die sind nämlich glücklicherweise recht schmal.

      Der Flieger ist noch keine 10 Minuten in der Luft, schon bekommt Dominik neben mir die Krise. Der Vordersitz drückt ihm eh schon gegen die Kniescheiben und vor ihm sitzt eine richtig fette Asiatin, die sich ohne Rücksicht auf Verluste alle zwei Minuten mit ihrem gesamten Körpergewicht gegen den Sitz wirft und versucht die Lehne bis zum Anschlag nach hinten zu bekommen... Er hat den beschissensten Flug seines Lebens, das Entertainment System kann er fast ablecken, so nah ist der Sitz und ich kann mir die Laune ab jetzt 10 Stunden geben. Naaaa supi :) (Auch wenn ich natürlich Verständnis habe, ist echt ätzend sowas)

      Ziemlich direkt nach dem Start gibt es auch schon Essen, na eeeeendlich!!! Wir haben natürlich die Wahl zwischen Chicken und Pasta. Ich wähle ersteres und bin mit dem Ergebnis ganz zufrieden. Das geht schlechter.



      Die ganze Zeit ist es bewölkt und ich sehe so gut wie nichts, aber Gott sei Dank reißt die Wolkendecke zeitweise über Grönland auf. Ich wäre sonst auch echt traurig gewesen, dass war einer der Hauptgründe wieso ich mal ans Fenster wollte. Echt traumhaft schön! Dominik bekommt davon nichts mit, der ist am Schlafen und ich wollte ihn auch nicht wirklich wecken... Wer schläft kann sich nicht aufregen.

      Die etwas andere USA Rundreise 2013 -> 18 Tage Coaster Tour
      Südwesten 2015 - God bless the USA -> 23 Tage Rundreise
      Südwesten 2017 (gebucht) -> 12 Tage Solotrip
      Südwesten 2018 (gebucht) -> 31 Tage Rundreise
    • Kurz nach Grönland und vor der Hudson Bay kann man dann tolle Eisschollen bewundern.



      Ich wollte erst einen Film schauen, habe dieses Vorhaben aber sehr schnell wieder aufgegeben, denn der halbe Frachter ist ganz schön laut und mit den ausgeteilten Kopfhörern habe ich so gut wie kein Wort verstanden, das hat nicht wirklich Sinn gemacht, zumindest wenn man den Film noch nicht kennt. Ich habe dann eine Folge Game of Thrones geguckt, die kenne ich schon, also muss ich nicht unbedingt jedes Wort verstehen. Das fand ich dann nach einer Folge aber auch langweilig, also habe ich mich den Rest des Fluges auf Musik aus meinem iPod beschränkt und zwischendurch habe ich immer mal wieder ein wenig die Augen zugemacht. Bis ich dann geweckt wurde und vor einer sehr schwierigen Entscheidung stand... Eis oder Chips??? :crazy:

      Antwort seht ihr hier :kichern:



      Danach mache ich noch für einige Zeit die Augen zu und werde ca. zwei Stunden vor Landung wieder wach. Ich nehme die Ohrstöpsel aus dem Ohr und beobachte mit wachsendem Interesse unsere interaktive Map. So langsam kommen wir nämlich in Gegenden, die ich aus zahlreichen Berichten kenne und zuordnen kann. Wir fliegen unter anderem direkt über den Yellowstone National Park und über Salt Lake City.



      Jetzt haben wir noch eine Stunde vor uns und es gibt noch ein letztes Mal essen und zwar eine Art Pizzastange mit Tomate, Käse und Spinat, dann noch Tomate mit Mozzarella und das absolute Highlight: Tiramisu. Erstaunlicherweise auch noch verdammt gutes! KLM Essen = Top.



      Wir fliegen über den Lake Mead und spätestens jetzt bin ich völlig aus dem Häusschen, hier war ich schließlich selbst schonmal! Wie toll! Ich kann sogar den Hoover Dam finden! Jetzt ist es wirklich nicht mehr weit bis LA!



      Jetzt sind wir kurz vor dem Landeanflug! Es ist schon lange absolut wolkenlos und ich kann die Landung komplett mitansehen, im Gegensatz zum Start.



      Wir landen auf die Minute pünktlich, um 11:45 am, in Los Angeles, obwohl wir 45 Minuten zu spät losgeflogen sind. So gehört sich das doch :) Ich habe den Flug gut überstanden, auch wenn der Flieger ruhig etwas leiser hätte sein können, aber Dominik war natürlich heilfroh endlich aufstehen zu können. Ab geht es zur Immigration!
      Die etwas andere USA Rundreise 2013 -> 18 Tage Coaster Tour
      Südwesten 2015 - God bless the USA -> 23 Tage Rundreise
      Südwesten 2017 (gebucht) -> 12 Tage Solotrip
      Südwesten 2018 (gebucht) -> 31 Tage Rundreise
    • ...das Aufstehen mitten in der Nacht mag ich ja überhaupt nicht, haben uns auch schon oft völlig fertig zum Flug gequält und auf den Flug kann ich auch nicht wirklich pennen... deswegen buchen wir jetzt gern einen späteren Flug was natürlich den Nachteil hat erst spät am Abend die Enddestination zu erreichen... aber meist sind wir dann auch so fertig, dass wir nur noch ins Bett fallen egal wie spät es ist... aus diesem Grund ist am Ankunftsabend auch nichts mehr geplant...
    • Ne, also für mich gehört das absolut dazu und ein späterer Flug kommt absolut nicht in Frage :D Für Urlaub muss ich mitten in der Nacht losfahren / fliegen, sonst stimmt das Feeling nicht :D

      Ich hätte es auch blöd gefunden den Tag zu verschwenden, zumal es ja nach den Auftsehen echt ging. Aber es war halt nicht geplant nur zwei Stunden im Bett zu liegen :D
      Die etwas andere USA Rundreise 2013 -> 18 Tage Coaster Tour
      Südwesten 2015 - God bless the USA -> 23 Tage Rundreise
      Südwesten 2017 (gebucht) -> 12 Tage Solotrip
      Südwesten 2018 (gebucht) -> 31 Tage Rundreise
    • Hab mich , obwohl wesentlich älter, bei deinem Partner wiedererkannt .Genau so gehts mir auch. Sind gerade am packen , haben in der Woche 4 Langstreckenflüge, allerdings in die andere Richtung.
      Meine Frau hat mitgelesen , und hat dann so etwas wie :der ist ja genau so bescheuert wie du, Männer! gemurmelt. Allerdings bin ich für die Planung zuständig.
      KLM ist über den Atlantik nicht so schlecht. Als Luftfahrtfan beneide ich euch um die Flugzeuge mit denen ihr geflogen seit, beide Typen werden nicht mehr lange fliegen.
    • veto schrieb:

      Hab mich , obwohl wesentlich älter, bei deinem Partner wiedererkannt .Genau so gehts mir auch. Sind gerade am packen , haben in der Woche 4 Langstreckenflüge, allerdings in die andere Richtung.
      Meine Frau hat mitgelesen , und hat dann so etwas wie :der ist ja genau so bescheuert wie du, Männer! gemurmelt. Allerdings bin ich für die Planung zuständig.
      KLM ist über den Atlantik nicht so schlecht. Als Luftfahrtfan beneide ich euch um die Flugzeuge mit denen ihr geflogen seit, beide Typen werden nicht mehr lange fliegen.


      Mein Freund ist auch nochmal 10 Jahre älter als ich... Aber das ist doch auch wirklich typisch Mann, das kann man ruhig mal sagen :P Da müssen Frauen ja zusammenhalten. Ich hatte halt viel mehr Zeit für die Planung und auch mehr Interesse daran, von daher passte das schon. So hat er sich halt unterwegs mehr gefreut, was wir alles so machen :D

      veto schrieb:

      Ach ja , für mich muss ein Reiseabenteuer auch mitten in der Nacht losgehen. Und Väter sind wenn es um die Tochter, geht immer pünktlich.


      Manchmal :D Zumindest wenn ich irgendwo abgeholt werden möchte wo er sich auskennt. Wenn nicht, dann kann das schonmal zu einem Abenteuer werden! Aber grundsätzlich hast du wohl recht.

      Stürmchen schrieb:

      Ich bin auch dabei! Der Anfang klingt ja - abgesehen von der unentspannten Sitzsituation deines Freundes - schon mal recht gut!


      Freut mich, dass du auch noch dabei bist, mach es dir gemütlich :) Ja, das mit dem Sitz war echt ärgerlich, aber auch die paar Stunden hat er zum Glück völlig lebendig überstanden :D
      Die etwas andere USA Rundreise 2013 -> 18 Tage Coaster Tour
      Südwesten 2015 - God bless the USA -> 23 Tage Rundreise
      Südwesten 2017 (gebucht) -> 12 Tage Solotrip
      Südwesten 2018 (gebucht) -> 31 Tage Rundreise
    • Tag 1: Ankunft + Knott's Berry Farm

      Aus dem Flieger raus geht es auch auf direktem Weg zur Immigration, auch wenn wir schon fast die letzten sind, weil ich unbedingt vorher auf Toilette musste... Man weiß halt auch nie wie lange das dauert, wäre es so gewesen wie vor zwei Jahren hätte ich das nicht bis danach ausgehalten.

      Aber erstmal ist sowieso alles egal, wir sind angekommen! USA JIPPIIEEEEEEEEEEEEEEEEEE!



      Die Immigration selbst geht diesmal echt sehr schnell, wir müssen uns anstellen, weil Dominik ein neues ESTA hat und wir deshalb nicht die Automaten verwenden können. Das finde ich persönlich aber auch nicht schlimm, ich kommuniziere sowieso lieber mit Menschen als mit Maschinen :D Nach nicht einmal 10 Minuten sind wir gleichzeitig an der Reihe und ich habe wirklich Glück mit meinem Officer. Erst wollte ich zu einem anderen, weil meiner so böse guckt... Aber im endeffekt ist er total witzig und kann sogar einigermaßen gut deutsch. Jedenfalls hat er total Spaß daran mir möglichst akzentfrei auf deutsch mitzuteilen, welche Finger er grad von mir benötigt. Aber natürlich stellt er auch die üblichen Fragen warum, wie lange etc.

      Jetzt geht es zu den Kofferbändern und glücklicherweise ist unser Koffer einer der Ersten, na Gott sei Dank! Davor hatte ich schon ein bisschen Angst, nachdem ich in einigen Reiseberichten was anderes gelesen habe... Puh. Jetzt erstmal ein anderes Shirt und eine kurze Hose aus dem Koffer fischen und auf Toilette umziehen, in langen Sachen bewege ich mich keinen Meter aus dem klimatisierten Flughafen raus!
      Die Zollbeamte ist, anders als der Immigration Officer, sehr übel gelaunt und tut nichts anderes als monoton winken und in ihrem grimmigsten Ton "Go faster" zu sagen. Naja, kann ja nicht jeder so gut drauf sein wie wir! :crazy:

      Draußen warten wir an der Busstation auf den Shuttle Bus zu Alamo, der nicht lange auf sich warten lässt (Aber natürlich länger als alle anderen Shuttle Busse). Nach einer kurzen Fahrt sind wir auch schon da und stehen dafür umso länger in der Schlange von Alamo. Naja, macht nichts... Dafür waren wir mit der Immigration ja umso schneller durch und einchecken können wir eh erst um 16 Uhr. Als wir schließlich dran sind erwischen wir wieder den Mitarbeiter des Monats... Zehn Minuten stehen wir vor ihm am Schalter und werden nicht einmal beachtet. Irgendwann begrüßt er uns unfreundlich und fragt nach den Unterlagen. Die bekommt er dann auch und ignoriert uns dann fleißig weiter, weil er noch irgendwelche Sachen von den Kunden vorher bearbeitet. Am Ende standen wir locker 20 Minuten vor ihm, ohne das irgendetwas passiert... Naja, jetzt nicht direkt aufregen, ist ja Urlaub. Die Choice Line ist nicht besonders voll, aber es kommen im Minuten Takt neue Autos aus der Wäsche. Wir entscheiden uns dann für einen schwarzen Ford Escape, der gerade frisch vorgefahren wird und noch nass ist. Von den anwesenden Autos unserer Klasse gefällt er uns immernoch am besten, auch wenn im Innenraum einige Sonnencreme Flecken sind.



      Navi in die Scheibe und ab geht's! Durch die Barcodes in den Scheiben müssen wir auch nichts mehr machen außer durch die Schranken rauszufahren und bei der Ausfahrt nochmal unseren Namen angeben. Es ist erst 14:20 und dementsprechend problemlos kommen wir auch durch LA durch, denn wir müssen nach Anaheim. Die Fahrt ist total entspannt und wir freuen uns einfach nur darüber wieder auf den kalifornischen Straßen unterwegs zu sein... Palmen, Sommer, Sonne, alles perfekt!
      Nach einer halben Stunde kommen wir schon am Knott's Berry Farm Hotel an und sind natürlich viel zu früh, aber wir versuchen trotzdem einzuchecken. Meine Kreditkarte wird auch schon dankend entgegengenommen, aber rein können wir leider noch nicht, war ja zu erwarten. Allerdings bekommen wir gesagt, dass wir ein gratis Upgrade auf ein Snoopy Zimmer bekommen haben, mit kostenlosem Kuscheltier und einem Besuch von Snoopy um 20 Uhr. Okaaaaay, das schauen wir uns später mal an. Zuerst gehen wir aber zum Park, denn wir haben da noch was zu klären.



      Ich hatte damals das "Three Days Advance" Ticket gekauft, dass man eben mindestens drei Tage vor dem Besuch kaufen muss, ist günstiger. Am Tag vor dem Abflug ist mir allerdings aufgefallen, dass da auch ein Ablaufdatum drauf steht... Und zwar Ende Juni. Ja, hm. Also ab zur Infokasse und die Dame hat uns toll geholfen, indem sie uns AAA Tickets gegeben hat, die pro Person nur 7 Dollar teurer sind als unsere und der Rest wird angerechnet. Okay, damit kann ich leben, also ab in den Park, Fast Pass Armbänder abholen, neuen Darkride fahren (Voyage of the Iron Reef, TOP Teil!) und zurück zum Hotel!

      Es ist immernoch nicht ganz 16 Uhr, aber diesmal dürfen wir in's Zimmer und sind erstmal geflashed von dem ganzen Snoopy Kram :D



      Sehr interessante Einrichtung, aber über den gratis Kuschelsnoopy freuen wir uns wirklich sehr. Der ist ab sofort auch immer mittendran statt nur dabei, auch bei zukünftigen Reisen :D Ansonsten machen wir uns kurz frisch, packen die Taschen um und auf geht's zurück in den Park!
      Die etwas andere USA Rundreise 2013 -> 18 Tage Coaster Tour
      Südwesten 2015 - God bless the USA -> 23 Tage Rundreise
      Südwesten 2017 (gebucht) -> 12 Tage Solotrip
      Südwesten 2018 (gebucht) -> 31 Tage Rundreise
    • So, auf geht's in den Park! Und keine Sorge Leute: Diesmal gibt es nicht so viele davon und danach erstmal länger keiner mehr :D Ich habe das Gefühl seit unserem letzten Besuch vor zwei Jahren hat sich hier so einiges getan. Alles wirkt frisch gestrichen, renoviert und restauriert. Alles war geöffnet und irgendwie war alles viel sympathischer und angenehmer als damals. So
      gefällt mir der Park gleich noch viel besser.



      Und was machen wir jetzt zuerst? Natürlich auf schnellstem Wege zu Monzezoomas Revenge laufen, denn der war damals wegen Renovierung geschlossen und so ziemlich in seine Bestandteile zerlegt. Jetzt aber fährt er und wie er fährt... Ein Traum. Die Rache von Montezuma ist ein alter (Baujahr späte siebziger) Schwarzkopf Shuttle Loop, gute alte deutsche Qualitätsarbeit also :D Als Antrieb wird ein Schwungrad mit Kupplung genutzt und in dieser Ausführung gibt es weltweit nur noch fünf Auslieferungen in Betrieb.



      Silver Bullet mochte ich damals schon und Silver Bullet mag ich auch heute noch. Eine schöne, knackige und sanfte Bahn, die zusätzlich auch noch einen frischen Anstrich spendiert bekommen hat, jetzt also auch noch hübscher ist... Und warten müssen wir dank dem Flash Pass auch nicht. Was will man eigentlich mehr?



      Die etwas andere USA Rundreise 2013 -> 18 Tage Coaster Tour
      Südwesten 2015 - God bless the USA -> 23 Tage Rundreise
      Südwesten 2017 (gebucht) -> 12 Tage Solotrip
      Südwesten 2018 (gebucht) -> 31 Tage Rundreise
    • Der Xcelerator ist leider leider zur Zeit außer Betrieb und uns bleibt nichts anderes übrig als zu hoffen, dass er heute nochmal aufmachen wird. Sonst wär Dominik zumindest echt traurig, denn er liebt das Teil. Für mich wäre es kein Weltuntergang, aber auch ich würde natürlich gerne eine Runde drehen. Naja, um den Schmerz zu verkraften gehen wir erstmal zum Panda Express, der sich im Park befindet. Yummy, endlich wieder Orange Chicken, was hab' ich das vermisst! 8o



      Der Park hat noch eine sehr hübsche Raftingbahn am Pony Express, die wollen wir diesmal auch ausprobieren. Wobei ich sagen muss, dass wir schon ein bisschen skeptisch sind, als wir sehen, wie klatschnass die Leute aus der Bahn rauskommen... Und es dämmert schon, also nicht mehr viel Zeit zum trocken. Komm, sch*** drauf, man lebt nur einmal :D



      Erstaunlicherweise kommen wir beide relativ trocken aus der Angelegenheit raus und das ist uns auch ganz recht... Ein Grund mehr noch die tolle Wildwasserbahn mitzunehmen (Die ist wirklich toll, sollte man fahren wenn man im Park ist). Auch hier kommen wir mehr oder weniger trocken runter, mal abgesehen von ein paar harmlosen Spritzern auf der Hose. Puuuh, Glück gehabt... Ich hasse nass durch Parks laufen wenn die Sonne weg ist! Danach nehmen wir noch den Minen Darkride mit, noch vieeeel schöner als ich ihn in Erinnerung hatte. Irgendwie ist der ganze Park viel toller als in Erinnerung :D



      Jetzt hat auch der Xcelerator auf, also machen wir uns schnell auf den Weg dorthin. Nicht, dass er unterwegs doch wieder zu macht :) Dieser Abschuss Coaster ist der Prototyp dieser Art von Abschuss Achterbahn und dementsprechend auch schon ein bisschen älter. Das macht aber nichts, denn er fährt immernoch wie eine 1 und macht super viel Spaß. Und der Abschuss... Der kann auch was!



      Jetzt ist mein Schatzi glücklich und jetzt muss ich natürlich noch glücklich gemacht werden. Und das geht am besten mit der berüchtigten Holzachterbahn Ghost Rider. Ooooh, wie ich diese Bahn liebe und nach dieser Fahrt nur umso mehr. Es ist die absolute Wildsau und sie tut weh. Sehr. Aber sie ist trotzdem unfassbar geil, man sollte nur nicht zu empfindlich sein. So wie Dominik eben... Meine Güte, war das wieder ein mimimimimimiii nach der Fahrt! Wenige Tage nach dem Besuch wurde die Bahn geschlossen zur Renovierung für das Jubiläum der Westernstadt. Was ich doch für ein Glück habe!

      Die etwas andere USA Rundreise 2013 -> 18 Tage Coaster Tour
      Südwesten 2015 - God bless the USA -> 23 Tage Rundreise
      Südwesten 2017 (gebucht) -> 12 Tage Solotrip
      Südwesten 2018 (gebucht) -> 31 Tage Rundreise