Von SFO nach LAS im Mietwagen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Von SFO nach LAS im Mietwagen

      Hallo zusammen,

      wir sind im Juli/ August im Westen und ich möchte euch mal unsere Route vorstellen. Ggf. gibt es ja noch Verbesserungsvorschläge, wir haben zwar fast alles gebucht, aber es wäre kostenlos stornierbar.

      Wir fliegen zunächst nach New York, werden dann auch noch Abstecher nach Philadelphia und Washington machen und fliegen von dort aus nach SFO. Ab dort sind wir dann etwa zwei Wochen mit dem Mietwagen unterwegs. Ich weiss, dass viele Ost und West in einem Urlaub nicht empfehlen, aber es gab diverse Gründe weshalb wir das so machen wollen. Hier der Plan für den Westen:

      22.7: von Wash nach SFo
      23. 7 SFO
      24.7 SFo
      25.7 SFO --> Yosemite, Mietwagen Übernahme, Übernachtung in Mariposa
      26.7 Yosemite
      27.7 Yosemite--> Monterey
      28. 7 Monterey--> San Simeon
      29.7 San Simeon--> San Luis Obispo
      30.7 San Luis Obispo--> Ventura (Santa Barbara war uns deutlich zu teuer)
      31.7 Ventura--> LA
      1.08 LA, Disney
      2.08 LA--> Williams, sehr langer Fahrtag, da müssen wir durch
      3.08 Williams--> Tusayan, Grand Canyon, Sonnenuntergang etc.
      4.08 Grand Canyon--> Page (vormittags weitere Erkundung des GC)
      5.08 Page, Antelope etc.
      6.08 Page--> Bryce
      7.08 Bryce--> Las Vegas, ggf. via VoF
      8.08 LV--> Heimat



      Zion kriegen wir leider nicht unter. Haben uns für den Bryce entschieden. Am Highway 1 lassen wir uns Zeit. Das liegt auch daran, dass das erste Drittel der Reise recht städtelastig war.

      Was meint ihr: ist bei der Route noch Optimierungsbedarf oder geht das so?
    • Hi,

      schöne Route, war auch Teil unserer Route aus 2019. Die schiere Größe der Park, Routen und Städte wird einem erst bewusst wenn man mindestens einmal dort war, daher auch hier mal aus meiner Erfahrung raus ein paar Anmerkungen:
      Zwei volle Tage SFO würde ich so lassen, wir waren begeistert und empfinden SFO als einer der schönsten Städte die wir je gesehen haben.
      Beim Yosemite stellt sich mir die Frage, ob es den Umweg den ihr hier macht (da es ja nicht direkt auf eurer Route ist) wert ist. Ihr braucht ja alleine schon 1h für einen Weg von Mariposa in den Park und ein Tag ist für den Yosemite mMn viel zu wenig denn auch der ist einer der schönsten Parks unter den vielen schönsten Parks in den USA :)
      Wenn Las Vegas euer Endziel ist, wäre die Überlegung ob Ihr von SFO direkt den Hwy #1 nimmt. Habt ihr den Stopp in San Simeon aus einem bestimmten Grund ausgewählt? Ihr könntet auch die restliche Strecke bis San Luis Obispo oder Morro Bay (schönes Städtchen am Ozean) weiterfahren und spart eine Übernachtung. In der Nähe von San Luis Obispo gibt es ab Avila Beach eine tolle geführte Wanderung zum Point San Luis Lighthouse.
      Ventura ist gut gewählt, in der Nähe ist auch das Outlet in Camarillo (auch wenn das Outlet in LV besser ist).
      LA auch gut von der Zeit her, mMn brauch man hier nicht zuviel Zeit einplanen, soviel zu sehen gibt es da auch wieder nicht.
      Die Strecke von LA nach Williams ist echt heftig, wenn ihr vielleicht auf dem Hwy 1 einen Stopp spart wäre die Überlegung hier einen Zwischenstopp einzuplanen (Laughlin liegt in der Mitte und hat seinen eigenen Charme), somit wäre auf der Route etwas mehr Zeit die Landschaft zu genießen und den Abstecher über Oatman, Kingman und Seligman zu machen, liegt ja auf dem Weg.
      Grand Canyon kann man auch mehr Zeit einplanen aber zur Erkundung ist das gut so, eventuell ja auf einer späteren Reise mehr Zeit für die intensive Erkundung. Page als Zwischenstopp ist gut, hier gibt es ja die üblichen Spots. Wenn ihr keinen Platz mehr im Antalope bekommt wäre als kostenfreie Alternative ggf. Cathedral Wash zu empfehlen.
      Wenn ihr in Bryce den nachmittag am 06.08. und den vormittag am 07.08. habt dann lässt sich da ja auch noch einiges erkunden.
      Dies mal meine Gedanken zur Route.
    • Danke für deine ausführlichen Informationen:

      Die vier Übernachtungen am HW1 haben wir gewählt, um es entspannt anzugehen, ggf. einen Strandtag zu machen. Aber ich werde deinen Vorschlag mal mit den Mitreisenden besprechen.

      Yosemite muss unbedingt im Plan bleiben, den wollen wir alle unbedingt sehen. Ggf gucken wir noch mal ob wir näher am Park eine Unterkunft finden.

      Danke für den Tipp mit der geführten Wanderung ab San Luis Obispo - dafür dürfte ja auf jeden Fall genug Zeit sein.

      Ja, die Strecke LA nach WIlliams liegt mir auch ein bisschen quer im Magen. Zumal wir trotzdem den Plan haben das Stückchen über die Route 66 zu fahren. Wäre eine Alternative statt in Wiliams in Laughlin oder Kingman oder Seligman zu übernachten? Oder bleibt dann zu wenig Zeit am GC?

      Zum ANtelope: bislang habe ich auf diversen Seiten noch Möglichkeiten gesehen den Lower zu buchen - aber irgendwie war ich mir nicht sicher, ob die Seiten so seriös sind. Sah nicht nach ner offiziellen Seite aus. Hat hier jemand links zur offiziellen Seite? Oder sollte man vor Ort buchen?

      Eins habe ich gestern erst gesehen: man braucht ja weiterhin einen Test zur Einreise in die USA. So wie Omikron gerade um sich greift kann der ganze Spass ja immer noch platzen. Daher würden wir den Antelope nur ungern vorab buchen, sofern das nicht kostenlos stornierbar ist.
    • Neu

      Hi,

      ich hätte auch ein paar schlaue Tipps ;-)

      Von LA würde ich direkt bis Tusayan durchziehen (außer ihr wollt Williams als Basis nutzen). Tusayan ist zwar nicht schön aber dafür so nah am GC, dass man z.B. nach dem Sonnenaufgang nochmal zum Frühstück zurück ins Hotel kann und dann wieder los.

      Ihr hättet dann ja einen vollen Tag am GC, das reicht dann im Grunde auch wenn ihr nicht runter wandern wollt.

      Am nächsten Tag könnt ihr überlegen, ob ihr nicht gleich weiter zum Bryce fahrt. Wenn ihr am GC gleich am Morgen losfahrt bekommt ihr Horseshoe Bend und Antelope eigentölich bequem hin un zum brye ist es nicht mehr so weit. Ihr könntet dann am nächsten Tag den Bryce anschauen und am Nachmittag nach Las Vegas weiter. Dann hättet ihr dort einen ganzen Tag, den ihr für VoF oder Las Vegas nutzen könntet. Außerdem habt ihr dann weniger Stress beim Koffer packen.