Gravel, Dust, Ghost, endless Highways, yellow Trees and a Blow Out

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gravel, Dust, Ghost, endless Highways, yellow Trees and a Blow Out

      Gravel, Dust, Ghost, endless Highways, yellow Trees and a Blow Out (19.09.2019 - 27.10.2018)

      Wir waren wieder unterwegs in NV, UT und CA... den Reisebericht gibt es online auf meiner Webseite.



      Die geplante Route

      Tag 1 – Ankunft in Las Vegas, NV (Holiday Inn Express)
      Tag 2 – Las Vegas, NV – St. George, UT (Whitney Pocket, Yant Flat) (Hampton Inn St. George)
      Tag 3 – St. George, UT – Cedar City, UT (Cedar Breaks NM) (Hampton Inn Cedar City
      Tag 4 – Cedar City, UT – Lehi, UT (Devils Kitchen, Bridal Veil Falls) (Hampton Inn Lehi)
      Tag 5 – Lehi, UT – Salt Lake City, UT – Lehi, UT ) (Hampton Inn Lehi)
      Tag 6 – Lehi, UT – Wendover, UT (Gold Hill) (Super 8 Wendover)
      Tag 7 – Wendover, UT – Elko, NV (Wells, Metropolis) (Ledgestone Inn Elko)
      Tag 8 – Elko, NV (Lamoille Canyon) (Ledgestone Inn Elko)
      Tag 9 – Elko, NV – Unionville, NV (Paradise Valley) (Old Pionier Garden Inn)
      Tag 10 – Unionville, NV – Susanville, CA (Super 8 Susanville)
      Tag 11 – Susanville, CA – Redding, CA (Lassen Volcanic NP) (Hilton Garden Inn Redding)
      Tag 12 – Redding, CA (Waterfalls) (Hilton Garden Inn Redding)
      Tag 13 – Redding, CA (Lassen Volcanic NP) (Hilton Garden Inn Redding)
      Tag 14 – Redding, CA – Reno, NV (Sierra Buttes Trail) (Hampton Inn Reno/Sparks)
      Tag 15 – Reno, NV (Lake Tahoe) (Hampton Inn Reno/Sparks)
      Tag 16 – Reno, NV – Austin, NV (Virgina City, Berlin-Ichthyosaur SP ) (Cozy Mountain Motel)
      Tag 17 – Austin, NV – Ely, NV (Belmont Mine) (La Quinta Inn Ely)
      Tag 18 – Ely, NV – Baker, NV (Great Basin NP (Stargazer Inn Baker)
      Tag 19 – Baker, NV (Great Basin NP) (Stargazer Inn Baker)
      Tag 20 – Baker, NV – Panaca, NV (Cathedral Gorge SP) (Pine Tree Inn)
      Tag 21 – Panaca, NV – Tonopah, NV (Caliente) (Mizpah Hotel Tonopah)
      Tag 22 – Tonopah, NV (Goldfield, Belmont) (Mizpah Hotel Tonopah
      Tag 23 – Tonopah NV – Bridgeport, CA (Bodie) (Bridgeport Inn)
      Tag 24 – Bridgeport, CA (Mono Lake, Hike) (Bridgeport Inn
      Tag 25 – Bridgeport, CA – Big Pine, CA (Bristelcone Motel)
      Tag 26 – Big Pine, CA – Ridgecrest, CA (Alabama Hills) (Hampton Inn Ridgecrest)
      Tag 27 – Ridgecrest, CA – Henderson, NV (Death Valley) (Hampton Inn Henderson)
      Tag 28 – Las Vegas, NV – Stuttgart

      Unterwegs haben wir ein paar Umbuchungen und Änderungen machen müssen, aber dazu dann später mehr. Bleibt dran und lest mit – 28 Tage durch den Südwesten. Wir werden rote Steine, gelbe Bäume, endlose Straßen, Wildlife, Berge, Seen, Ghosttowns, Salzseen und vieles mehr sehen und dabei viel Spaß haben.

      Wr mag kann dort gerne alles nachlesen. Bisher bin ich bei Tag 15 von 28. Die nächsten tage folgen in den nächsten Wochen.

      Fragen könnt Ihr mir gerne hier stellen.







      Viel Spaß beim Lesen.
      amazing-usa.de (die neue Webseite mit vielen Reiseberichten und 10000 Fotos aus 40 Staaten)
      mymotherroad.de (Die Route 66)
      motivefactory.com (Bilder von Überall)
      super-hd.de (Das Videoportal)
    • Bernd schrieb:

      ...bin schon soweit,
      War ja ein turbulenter Start (Taxi, nervige Kinder) ansonsten tolle Fotos und interessante Tour...
      Sehr schön, Start war nervig, aber dann wurde es nur noch super.
      amazing-usa.de (die neue Webseite mit vielen Reiseberichten und 10000 Fotos aus 40 Staaten)
      mymotherroad.de (Die Route 66)
      motivefactory.com (Bilder von Überall)
      super-hd.de (Das Videoportal)
    • Freut mich, dass es ein paar Leser gibt. Ab heute ist Tag 20 online.

      den ganzen tag waren wir im Cathedral Gorge State Park








      Übernachtet haben wir im einigen Hotel in Panama in einer tollen Cabin.

      amazing-usa.de (die neue Webseite mit vielen Reiseberichten und 10000 Fotos aus 40 Staaten)
      mymotherroad.de (Die Route 66)
      motivefactory.com (Bilder von Überall)
      super-hd.de (Das Videoportal)
    • Toller Bericht, hab ich gerne gelesen, wie auch die anderen Berichte früher.

      Aaaaber (Achtung Kritik): muss der Himmel immer so dramatisch blau sein? Und die Poser-Fotos, naja...
      (Ok, ist Euer Stilmittel...)
      Erste "Berührung" 1986 - häufig in den 90ern und seit 2015 wieder regelmäßig...

      Meine Reiseberichte

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von burki ()

    • Bosley schrieb:

      Hab auch gerne mitgelesen! Super Bericht, wie immer!
      Danke.

      burki schrieb:

      Toller Bericht, hab ich gerne gelesen, wie auch die anderen Berichte früher.

      Aaaaber (Achtung Kritik): muss der Himmel immer so dramatisch blau sein? Und die Poser-Fotos, naja...
      (Ok, ist Euer Stilmittel...)
      Ob der Himmel so blau sein muss weiß ich nicht frag die Natur :-)

      Poser Fotos müssen sein ja ist unser Stil und wird sich erst ändern, w ein uns was neues einfällt.

      Muss nicht jedem Gefallen daher ist die Kritik kein Problem :-)
      amazing-usa.de (die neue Webseite mit vielen Reiseberichten und 10000 Fotos aus 40 Staaten)
      mymotherroad.de (Die Route 66)
      motivefactory.com (Bilder von Überall)
      super-hd.de (Das Videoportal)
    • Das mit dem blauen Himmel haste doch beim Entwickeln so eingestellt, oder?
      Daher auch die Kritik, für mich wirkt das zu „dramatisch“. Bin aber auch eher der Freund von real wirkenden Fotos...
      BTW, ihr habt knapp 5000 Fotos nach der Reise bearbeitet (zumindest verstehe ich das so beim Lesen des Fazits). Lasst ihr da nen Batch drüberlaufen oder packt ihr wirklich jedes Foto an?
      VG, Burkhard.

      Übrigens habe ich auch in Ridgecrest gebucht - Dein Bericht läßt grüßen... :super:
      Erste "Berührung" 1986 - häufig in den 90ern und seit 2015 wieder regelmäßig...

      Meine Reiseberichte
    • burki schrieb:

      Das mit dem blauen Himmel haste doch beim Entwickeln so eingestellt, oder?
      Daher auch die Kritik, für mich wirkt das zu „dramatisch“. Bin aber auch eher der Freund von real wirkenden Fotos...
      BTW, ihr habt knapp 5000 Fotos nach der Reise bearbeitet (zumindest verstehe ich das so beim Lesen des Fazits). Lasst ihr da nen Batch drüberlaufen oder packt ihr wirklich jedes Foto an?
      VG, Burkhard.

      Übrigens habe ich auch in Ridgecrest gebucht - Dein Bericht läßt grüßen... :super:
      Ich versuche die Bilder so zu bearbeiten wie ich es gesehen habe. Und der Himmel ist ja nun mal sehr blau. Aber das ist natürlich Geschmacksache
      Zudem wird es auf jedem Monitor anders.

      5000 Bilder ausgesucht - angefasst - ja sicher die kommen ins Camera RAW, da werden die üblichen Schritte durchgeführt zum Teil natürlich automatisch und wieder gespeichert.
      Ich entschied das aber individuell nach Foto, was damit passiert.
      Einige Bilder bekommen einen besondern Schliff, manche brauchen ein geraden Horizont, andere werden zu Recht geschnitten, einige haben Sensor Flecken, wieder andere bekommen mehr Schärfe, einige bekommen nur das 08/15 Programm.

      Wir haben zu 2 ca. 5 Wochen gebraucht, um die Bilder fertig zu bekommen. Das machen wir immer so ist ja half the fun und gehört zur Reise dazu.
      amazing-usa.de (die neue Webseite mit vielen Reiseberichten und 10000 Fotos aus 40 Staaten)
      mymotherroad.de (Die Route 66)
      motivefactory.com (Bilder von Überall)
      super-hd.de (Das Videoportal)
    • stefunny schrieb:

      Ich versuche die Bilder so zu bearbeiten wie ich es gesehen habe. Und der Himmel ist ja nun mal sehr blau. Aber das ist natürlich Geschmacksache
      Zudem wird es auf jedem Monitor anders.
      Persönlich finde ich nicht, dass die Himmelsfarbe unbedingt anders sein müsste, Klar, Geschmacksache, der Monitor spielt bei preiswerten Bildschirmen schon auch eine Rolle.

      stefunny schrieb:

      - angefasst - ja sicher die kommen ins Camera RAW, da werden die üblichen Schritte durchgeführt zum Teil natürlich automatisch und wieder gespeichert.
      :super: RAW ist IMHO ein Muss, ein paar Grundschritte kann man schon im Batch abarbeiten lassen, die Farbkorrekturen - wo erforderlich - aber eher nicht. Die meiste Arbeit macht eh Geraderücken, Zuschneiden, Zonieren etc., was nicht im Batch geht.

      Auch ein klein wenig Anmerkungen:
      In Steffis Post vom 8. November erscheint im ersten Bild der Himmel schon fast stahlblau, also nicht so leuchtend wie auf anderen. Mag sein, dass das so war, aber in jedem Fall betont es die Bewölkung sehr gut. (Ich bin inzwischen ein Fan von bewölktem Himmel!)

      Das zweite Bild von diesem Datum scheint mir ein typisches relativ weitwinkliges Bild mit Polfilter aufgenommen zu sein. Meiner Meinung nach zu erkennen an den mehr oder weniger halbkreisförmigen Verläufen des Himmelsblaus um ein Zentrum relativ rechts am Horizont. (Stimmt die Annahme?) Solche Effekte sind gerne die negativen Folgen des Polfilters. Für bessere Farbsättigung braucht man ihn heute nicht mehr wirklich, also ist er eigentlich überflüssig geworden. Licht kostet er auch noch und das nicht zu knapp.

      Gruss
      Rolf
      Desert Drunk and Red Rock Crazy Stories aus dem amerikanischen Südwesten
    • hatchcanyon schrieb:

      stefunny schrieb:

      Ich versuche die Bilder so zu bearbeiten wie ich es gesehen habe. Und der Himmel ist ja nun mal sehr blau. Aber das ist natürlich Geschmacksache
      Zudem wird es auf jedem Monitor anders.
      Persönlich finde ich nicht, dass die Himmelsfarbe unbedingt anders sein müsste, Klar, Geschmacksache, der Monitor spielt bei preiswerten Bildschirmen schon auch eine Rolle.

      stefunny schrieb:

      - angefasst - ja sicher die kommen ins Camera RAW, da werden die üblichen Schritte durchgeführt zum Teil natürlich automatisch und wieder gespeichert.
      :super: RAW ist IMHO ein Muss, ein paar Grundschritte kann man schon im Batch abarbeiten lassen, die Farbkorrekturen - wo erforderlich - aber eher nicht. Die meiste Arbeit macht eh Geraderücken, Zuschneiden, Zonieren etc., was nicht im Batch geht.
      Auch ein klein wenig Anmerkungen:
      In Steffis Post vom 8. November erscheint im ersten Bild der Himmel schon fast stahlblau, also nicht so leuchtend wie auf anderen. Mag sein, dass das so war, aber in jedem Fall betont es die Bewölkung sehr gut. (Ich bin inzwischen ein Fan von bewölktem Himmel!)

      Das zweite Bild von diesem Datum scheint mir ein typisches relativ weitwinkliges Bild mit Polfilter aufgenommen zu sein. Meiner Meinung nach zu erkennen an den mehr oder weniger halbkreisförmigen Verläufen des Himmelsblaus um ein Zentrum relativ rechts am Horizont. (Stimmt die Annahme?) Solche Effekte sind gerne die negativen Folgen des Polfilters. Für bessere Farbsättigung braucht man ihn heute nicht mehr wirklich, also ist er eigentlich überflüssig geworden. Licht kostet er auch noch und das nicht zu knapp.

      Gruss
      Rolf
      Wir nutzen keinen Polfilter.
      amazing-usa.de (die neue Webseite mit vielen Reiseberichten und 10000 Fotos aus 40 Staaten)
      mymotherroad.de (Die Route 66)
      motivefactory.com (Bilder von Überall)
      super-hd.de (Das Videoportal)
    • Gegen einen Polfilter ist meiner Meinung nach überhaupt nichts einzuwenden. Man muss ihn einfach nur richtig bedienen.
      ND Filter finde ich aber nützlicher.

      Zu wenig Licht ist ja meistens kein großes Problem bei Landschaftsfotografie. Da belichte ich halt einfach länger.
    • Bosley schrieb:

      Gegen einen Polfilter ist meiner Meinung nach überhaupt nichts einzuwenden. Man muss ihn einfach nur richtig bedienen.
      Da gehen die Meinungen wohl weit auseinander. :shok:

      Das Problem ist ja nicht die Bedienung, sondern dass bei grossen Bildwinkeln die Polarisierung des Lichts über den Aufnahmewinkel viel zu unterschiedlich ist. In Richtung Sonne ergeben sich komplett andere Verhältnisse als rechtwinklig dazu und genau das verstärkt der Polfilter optisch stark, bringt die ungleichmässige Himmelsfärbung hervor, die in der Natur für das menschliche Auge gar nicht existent ist. Er verfälscht somit.

      Früher - zu Analogzeiten - hatte der Filter schon seine Berechtigung, zum Unterdrücken von Spiegelungen auch heute noch, nur zur Verbesserung der Farbsättigung ist er oft eher kontraproduktiv. Das bekommt man mit einer RAW-Datei und einem (guten) Bildbearbeitungsprogramm doch besser hin.

      Gruss
      Rolf
      Desert Drunk and Red Rock Crazy Stories aus dem amerikanischen Südwesten