Hello again! Zweite Reise an die Westküste

    • Hello again! Zweite Reise an die Westküste

      Hi an alle!

      ich habe mich bereits vor exakt drei Jahren hier rumgetrieben und hatte damals schon viele gute Informationen bei euch erhalten, sodass ich natürlich wieder auf euch und euer Wissen zurückgreifen möchte.

      Also gleich vor ab:

      Wir reisen bei dieser geplanten Reise vom 29.04-19.05. Ankunft wird San Francisco sein und Rückflug LA.

      Wir waren letztes mal ein paar Tage in Las Vegas was wir nicht wiederholen möchten. Death Valley würden wir unter Umständen nochmal besuchen.

      Die Reise treten wir dieses Mal mit zwei Freunden an, die die USA zum ersten mal bereisen. Das heißt wir wollen natürlich schon die schönsten Ecken zur Verfügung stellen.
      Habt ihr Erfahrung mit Mai-Touren im Yosemite oder im Sequoia? Liegt da häufig Schnee oder ist das eher unrealistisch?
      Mein Problem liegt jetzt eher darin eine geeignete Route zu finden, wo auch der Highway 1 mit Monterrey oder Big Sur befahren werden kann, denn diese Routen sollten sie ja ebenfalls sehen.
      Habt ihr ne Idee, wie ich Anreiseflughafen, Highway 1, Yosemite und/oder Sequoia, sowie LA unter einer geeigneten Route erfassen kann? Vielleicht ist ja jemand schon auf das gleiche Problem gestoßen.

      Ich hoffe ihr könnt mir genauso großartig helfen wie das letzte mal!
      Danke schon mal im Voraus!

      Liebste Grüße

      Eric :teeth:
    • Hallo Eric,
      schön, dass Du wieder hier bist.

      Auf die Schnelle nur ein paar Gedanken:

      Hinflug nach SFO und Rückflug nach La, und trotzdem die Küstenstraße? Macht für mich keinen Sinn. Dann kann man sich den Gabelflug eigentlich sparen (habt ihr den schon gebucht?)

      Yosemite Anfang Mai kann gut gehen, muss aber nicht. Ich hatte schon zwei Meter hohe Schneewälle am Tioga, da man Mitte (!) Mai die Straße freigefräst hatte... Im Sequoia wird das eher noch schlimmer sein.

      Auch wenn SF eigentlich für viele (für mich auch) die idealere „Anfangsstadt“ ist, wie wäre es denn mit einer Umkehrung der Route - Hinflug nach LA und Rückflug von SF - wobei natürlich immer noch das Problem HW1 bleibt...

      VG, Burkhard.
      Erste "Berührung" 1986, danach etliche Male in den 90ern und seit 2015 regelmäßig.
      Reisebericht 2015
      Reisebericht 2016
      Reisebericht 2017
      Reisebericht 2018
    • Hi Burki,

      danke für deine schnelle Antwort. Die Flüge haben wir noch gar nicht gebucht.
      Ich spiele mittlerweile auch mit dem Gedanken quasi eine Rundreise zu starten. Also auch von SFO abzufliegen.
      Den HW1 runter bis LA, weiter nach San Diego und zurück über Joshua, Sequoia und/oder Yosemite und dann zurück nach SFO. San Diego kommt da nur als Extra hin, weil wir dort noch nicht waren :D
      Man muss dazu sagen, dass wir besondere. SFO-Fans sind und auch meine Tante dort wohnt. Dabei werden wir natürlich einiges an Zeit dort verbringen. Ebenfalls ist SFO als Anfangsstadt geeignet, da man den Pazifik auf der richtigen Autoseite hat:D

      was hälst du von diesem plan? Oder meinst du, dass es noch umständlicher wäre?

      Liebe Grüße
    • That sounds pretty good...

      Ist natürlich ein „Klassiker“ der Kalifornien-Rundreisen, aber warum nicht. Auf jeden Fall hättet ihr so den Yosemite erst später - da können zwei Wochen schon einen gewaltigen Unterschied machen. Und die Wasserfälle sind dann dann nach der Schneeschmelze grandios - so hab ich es zumindest in Erinnerung. Wenn ihr es schafft, versucht mal den Weg zu den Upper Yosemite Falls.Total anstrengend, aber die Aussicht von oben mit dem Gefühl, es geschafft zu haben, ist grandios.
      Und wenn ihr nicht auf “Völkerwanderung“ im Yosemite steht, habe ich da immer noch meinen Tipp mit dem Calaveras Big Trees SP nebst dem Freilichtmuseum Columbia und ggfs. Railtown (ok, da waren wir jetzt nicht, da es zeitlich nicht passte) - guck mal in meinen Bericht von 2015...
      Erste "Berührung" 1986, danach etliche Male in den 90ern und seit 2015 regelmäßig.
      Reisebericht 2015
      Reisebericht 2016
      Reisebericht 2017
      Reisebericht 2018
    • Ja der Klassiker ist es wirklich. Aber für die beiden "neuen" sicherlich nichts schlechtes, denke ich:)

      Wir würden grundsätzlich auch mehr Nationalparks mitnehmen und dort vielleicht auch mehrtägige Wandertouren machen, nur ist ein Reiseteilnehmer verpflichtet eine Menge gekühlter Medikamente mitzuführen und das wird dann schwierig sich im Zion oder Grand Canyon breit zu machen. Dann wird es eben ein wenig klassischer :P

      Mit dem späten Yosemite hab ich mir genauso gedacht. Dann haut es vielleicht eher hin.
      Deine Berichte lese ich mir mal alle durch. Da kann ich bestimmt so einiges "mitnehmen".

      Danke dir nochmal:)
    • Hey, willkommen zurück!

      Oh ja, Yosemite im Mai ist grandios. Evtl. ist die Glacier Point Road noch gesperrt, aber das wäre nicht soooo schlimm.
    • Eric schrieb:

      San Diego kommt da nur als Extra hin, weil wir dort noch nicht waren
      Welcome back!

      Mit San Diego macht Ihr auf keinen Fall etwas falsch, die Stadt ist traumhaft schön! Wir hatten es auf unserer Rundreise 2015 auch nicht auf dem Plan, bis ein Freund meinte wir sollten es auf unbedingt mit reinnehmen.
      Wir waren total begeistert und haben uns für die nächste Reise vorgenommen etwas mehr Zeit dort zu verbringen.