No Banana but Crazy Heart Tour – 31 Tage im Südwesten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Micha schrieb:

      Finde das ja scharf, wie man soviel alleine über das Gepäck schreiben kann. Richtig gut und top organisiert. Du nimmst ja doppelt soviel Schuhe mit wie ich :-).
      Welche Packwürfel nutzt du denn nochmal (ehe ich lange suche im alten Bericht)? Und was ist das bitte für eine coole Bibel???? Sehr schön alles, freue mich auf mehr. Die "Pausen" sind gesichert.

      Ja, oder? :D Ich dachte es hilft vielleicht dem ein oder anderen die Packwürfel mal live im Einsatz zu sehen. Denken ja doch momentan einige darüber nach sich welche anzuschaffen. Mit den Schuhen... die hohen Wanderschuhe brauche ich definitiv und die kommen beim Flug an die Füße. Flip Flops nur wenn es mal zum Pool geht oder wenn der Teppich im Hotel besonders eklig erscheint. Die Trekking Sandalen für kürzere Wanderungen oder für Wanderungen, bei denen wir durch Wasser müssen. Die flachen Wanderschuhe waren im Angebot bei Decathlon für lächerliche 9,99€ und ich dachte für Stadttage ist es nicht verkehrt, mal NICHT mit hohen Wanderschuhen rumlaufen zu müssen :D Aber ich überleg grad noch die doch gegen Chucks zu tauschen... Darin tun mir nur immer schnell die Füße weh, kacke für Städte. Andererseits sind die grundsätzlich die bequemere Wahl zum Auto fahren und leichter sind die auch (und platzsparender). Die gehen auch langsam kaputt, die könnte ich da lassen... Mal sehen, ich geh erstmal jetzt joggen und dann überlege ich mir das :D

      Die Bibel war seeeehr viel Arbeit. Ich zeige da im Laufe des Berichtes bestimmt mal was von, ich mag es wenn alles auch optisch toll aussieht und man hat direkt ne coole Erinnerung. Packwürfel sind die hier: Klick

      DaDa schrieb:

      Ich bin neugierig geworden und gespannt auf Deinen Bericht.

      Wie würde @Silke sagen: "Safe travels"

      Sehr schön, willkommen und danke :)

      Klangware schrieb:

      @lunchen: Hier steht gar nicht wie lang der Koffer schon gepackt in der Ecke steht :wantit: :crazy: :P :P

      Psst... Muss doch keiner wissen, das ich vor nem Monat angefangen hab :D

      RoBald schrieb:

      Haha, witzig. Die Vorfreude, oder besser Euphorie, ist ja beinahe spürbar ...

      Ja, das stimmt! Wobei ich grad auch ein bisschen traurig bin nicht mit Dominik zu fliegen. Der ist seit gestern mit seinem Bruder drüben und fährt meine geplante Route schonmal vor und erzählt mir abends wie das so ist, was ich geplant hab :D :D DIe hatten letztes Jahr nämlich nur die Flüge gebucht weil die so billig waren, haben sich aber erst letzten Monat wirklich Gedanken zur Planung gemacht... und haben meine Route einfach 1:1 übernommen, nur das die 5 Tage weniger haben :D Unser Abstand zueinander wird also im Laufe der Reise größer :D
    • Bin auch dabei und freue mich schon auf alle Berichte.

      An Filtern hab ich übrigens auch immer nur 3 verschiedene ND-Filter dabei, aber das ist ja auch abhängig davon was du genau fotografieren willst.

      Bin mal gespannt was deine Mama sagt und ob die auch so gerne und weit wandert. Mach sie nicht kaputt :schlingel:

      Achso dein Kofferpacken finde ich wirklich toll, bei mir dürfte man keine Fotos zeigen. Das Chaos pur und mit Kind jetzt doppelt so schlimm :think:
    • lunchen schrieb:

      Mit den Schuhen... die hohen Wanderschuhe brauche ich definitiv und die kommen beim Flug an die Füße. Flip Flops nur wenn es mal zum Pool geht oder wenn der Teppich im Hotel besonders eklig erscheint. Die Trekking Sandalen für kürzere Wanderungen oder für Wanderungen, bei denen wir durch Wasser müssen. Die flachen Wanderschuhe waren im Angebot bei Decathlon für lächerliche 9,99€ und ich dachte für Stadttage ist es nicht verkehrt, mal NICHT mit hohen Wanderschuhen rumlaufen zu müssen Aber ich überleg grad noch die doch gegen Chucks zu tauschen... Darin tun mir nur immer schnell die Füße weh, kacke für Städte. Andererseits sind die grundsätzlich die bequemere Wahl zum Auto fahren und leichter sind die auch (und platzsparender). Die gehen auch langsam kaputt, die könnte ich da lassen... Mal sehen, ich geh erstmal jetzt joggen und dann überlege ich mir das
      Das mit den Chucks kann ich bestätigen - da habe ich mir in Boston mal einen Ermüdungsbruch mit gelaufen - und seither immer wieder Probleme. Ich habe eigentlich immer nur Wanderschuhe und Tevas dabei gehabt. Tevas waren quasi die Treter für Städte, Zelt, Motel.

      lunchen schrieb:

      Die Bibel war seeeehr viel Arbeit
      Ach die ist selbst gemacht...Respekt. Ich dachte jetzt es gäbe einen neuen Routenführer. Du solltest Dir überlegen den als Ebook zu verkaufen....optisch schon eine 1+ ; und da anscheinend eine Perfektionistin daran gefeilt hat ist das inhaltlich bestimmt auch top.

      lunchen schrieb:

      das die 5 Tage weniger haben Unser Abstand zueinander wird also im Laufe der Reise größer
      Ähm so eine ganz verrückte Idee - können die Zwei Ihre Route nicht einfach drehen oder ändern? Wahrscheinlich jetzt nicht mehr.
      Micha
      Highlights des Südwestens: canyon-trails.de
    • Micha schrieb:

      Ähm so eine ganz verrückte Idee - können die Zwei Ihre Route nicht einfach drehen oder ändern? Wahrscheinlich jetzt nicht mehr.

      Ne, die wollen ja auch über den Tioga Pass und der ist jetzt noch zu. Zumal die beiden ja auch schon unterwegs sind. Das macht aber nichts, meine Mutter hätte kein Bock drauf :D
    • Steffi schrieb:

      Bin auch dabei und freue mich schon auf alle Berichte.

      An Filtern hab ich übrigens auch immer nur 3 verschiedene ND-Filter dabei, aber das ist ja auch abhängig davon was du genau fotografieren willst.

      Bin mal gespannt was deine Mama sagt und ob die auch so gerne und weit wandert. Mach sie nicht kaputt :schlingel:

      Achso dein Kofferpacken finde ich wirklich toll, bei mir dürfte man keine Fotos zeigen. Das Chaos pur und mit Kind jetzt doppelt so schlimm :think:

      Supi, da freue ich mich :)

      Ich bin auch mal sehr gespannt, die wandert jedes Jahr 2 Wochen in Österreich, also gerne auf jeden Fall und fitter als ich ist die auch. Wenn am Ende einer kaputt ist, dann bin ich das, ist aber egal :D
    • Liebe Sahra,
      unsere Reise geht heute zu Ende - wir hatten eine tolle Zeit mit ganz vielen Wanderungen. Mich interessiert besonders, ob Ihr im Grand Canyon bis zum Colorado runter gewandert seid? So weit ich mich erinnere war das doch der Plan, oder? Habt noch eine super Tour mit genau so schönem Wetter, wie wir es hatten.
      Herzliche Grüße!
    • Wir essen wenig... what ever :D Ein paar doofe Sachen sind auch passiert, bin ich gar nicht gewohnt im Urlaub. Eine Wanderung mussten wir abbrechen und eine nahm ein eher unschönes Ende. Unterm Strich ist aber alles super und jetzt sage ich gute Nacht bzw. guten Morgen :D
    • lunchen schrieb:

      Ein weiterer Tipp von Kati war eine Liste mit den Kontaktdaten und den Hotel Adressen, die man oben auf die Klamotten legt. Für den Fall, dass der Koffer Aufkleber verloren geht, muss man so keine Angst haben, dass er für immer weg ist. In dem Fall wird der Koffer nämlich aufgemacht und geschaut, ob es eine Info zum Besitzer gibt.
      Das muss ich mir gleich auch mal merken. Unsere Koffer sind zwar immer in den USA angekommen, aber man weiß ja nie...
    • Wie alles begann - Chroniken und Dramen einer zweijährigen Planung

      Wem das hier zu blöd ist… Überspringen und auf den ersten „echten“ Teil warten.

      24. Februar 2016

      Wir schreiben den 24. Februar 1992, den Tag meiner Gebu… Ne, halt. Die Planungsphase war zwar lang, aber so lang nun auch wieder nicht. Wir spulen schnell mal 24 Jahre vor. Also nochmal. Wir schreiben den 24.02.2016, den Tag meines 24. Geburtstags vor über zwei Jahren. Seit Mitte September war ich zurück aus den USA und voll mit meinem Reisebericht („God bless the USA“) beschäftigt. Natürlich hatte ich auch meinen Eltern die Fotos gezeigt und besonders meine Mutter war absolut begeistert, schließlich liebt sie die Natur und wandert sehr gerne.

      An diesem Tag bin ich also mit meiner Mutter und meinem Stiefvater zum Chinesen gegangen um meinen Geburtstag zu feiern und irgendwie kam das Thema wieder auf. Fakt ist, mein Stiefvater ist selbstständig und kann nicht länger als zwei Wochen weg und will auch nicht länger als drei Stunden am Stück fliegen. Also habe ich spontan vorgeschlagen, dass sie ja mit mir fliegen könnte. Eigentlich war das alles gar nicht so ernst gemeint, ich hätte nicht damit gerechnet, dass es wirklich so kommen sollte zumal meine Mutter zuerst gar nicht glauben wollte, dass ich wirklich mit meinen damals 24 Jahren noch (bzw. wieder) mit ihr Urlaub machen möchte :D

      27. Februar 2016

      Seit meinem Geburtstag vor drei Tagen hatte ich natürlich jetzt ungewollte Flausen im Kopf und kämpfte mit dem Gedanken, ob das nicht wirklich eine gute Idee wäre.
      Meine Mutter kam nach der Arbeit zu mir in’s Zimmer und auch sie hat wirklich darüber nachgedacht und meinte, vielleicht sollten wir das einfach machen. Zwei Wochen wären in Ordnung. BITTE?!?! 2 WOCHEN?! Was soll ich denn damit anfangen??? Ich will schon wieder so viel, nee, zwei Wochen lohnen sich für mich überhaupt nicht. Ich werfe als Alternativvorschlag 4 Wochen in den Raum. Da schaute meine Mama so fassungslos wie ich eben noch bei den zwei Wochen. Sie dachte kurz nach… „Das wäre ja richtig verrückt… Ich sage einfach mal ja!“ YEEEEES ich glaub’s nicht!!! Das war ja einfach! Zu dem Zeitpunkt wusste sie noch nicht, dass ich ihr sogar noch 3 Tage mehr unterjubeln werde... Naja, ich auch nicht. Und wann jetzt überhaupt? Wir sind uns sofort einig, dass 2018 das Jahr sein soll. Das passt mir sehr gut, da ich 2017 meine Ausbildung beenden werde und das mit der Prüfung alles im nächsten Jahr nicht passen würde. Außerdem haben wir beide so mehr Zeit zum Sparen. Wir einigen uns auf die Reisezeit Mai / Juni, denn beim letzten Mal war ich im August / September dort. Das war zwar auch toll, aber jetzt möchte ich mal was anderes. Vor allem aber möchte ich dem Yosemite National Park eine zweite Chance geben und ihn in seiner vollen Pracht erleben, da ich im September leider nicht ganz so angetan war.

      09. März 2016

      Leider war ich in der Woche zuvor schwer beschäftigt, sonst wäre der erste Routenvorschlag schon eher fertig gewesen, so eben „erst“ am 09.03. So langsam musste ich wirklich mal ranklotzen, etwas mehr als zwei Jahre sind zum Planen aber auch echt wenig :D
      Eine erste Route stand jedenfalls, eigentlich hat die sich auch mehr oder weniger von selbst ergeben, denn meine Mama möchte eigentlich alles sehen, was ich im Jahr zuvor gesehen habe… Ohne die Freizeitparks. Damit kommen wir ja schon auf etwas weniger als drei Wochen. Ich möchte allerdings auch etwas Neues sehen und zwar nicht IRGENDWAS, sondern ich möchte in den Yellowstone. Da man dafür inkl. Anreise schon fast eine Woche benötigt war eigentlich schon klar, wie ich die Zeit ungefähr einteilen muss. Sie interessiert sich angeblich nicht so für die Städte, aber einen Einblick sollte sie schon bekommen… Ist ja doch immer anders als man sich das vorstellt. Dennoch liegt der Fokus deutlich mehr auf der Natur. Ein Datum stand für mich auch schon fest, Hinflug soll am 31.05.2018 sein. Eigentlich hatten wir ja Mai / Juni gesagt, aber der komplette Juni war mir eigentlich lieber, da der Yosemite relativ am Anfang der Reise steht und ich gerne eine sehr hohe Chance auf einen geöffneten Tioga Pass hätte. Naja und die Chance das es an einigen Stellen richtig heiß ist steigt somit auch. Ich liebe das ja.

      27. April 2016

      Ich teile meiner Mama auch mal das Abflugdatum mit. Sie hat das an dem Tag sogar schon auf der Arbeit angekündigt… Ihre Chefin hat erstmal geschluckt, weil sie eigentlich immer im Juni im Urlaub ist. Naja, dann hat die Chefin wohl ein Jahr mal Pech gehabt :D

      31. Mai 2016

      Heute hatte ich auf der Arbeit nicht viel zu tun und habe einen Din A1 Kalender gebastelt mit vielen Bildern und Feldern zum Ankreuzen. Ab morgen soll jeden Monat eines der Bilder abgehakt werden, bis zum Monat des Abflugs. Der Kalender hängt jetzt am schwarzen Brett unserer Küche und so sieht der aus:



      Anfang November 2016

      Täglich grüßt das Murmeltier… und wieder einmal gibt es eine mehr oder weniger neue Route. Ich hoffe diesmal ist es die Endgültige. Ich habe den Abflugtag vom 30.05. auf den 10.05 geändert. Hääää?! Die Alte hat doch vor ein paar Zeilen erst geschrieben, dass sie Ende Mai möchte wegen dem Tioga Pass? Jaaaa, was interessiert mich mein Geschwätz von vor ein paar Monaten (Oder für euch: Mein Geschwätz von vor ein paar Zeilen :D )

      Der Grund ist einfach, dass wir so noch zwei Feiertage mehr mitnehmen können und so nicht ganz so viel Urlaub brauchen. Außerdem brauche ich bei der neuen Route den Tioga Pass nicht mehr und die Wasserfälle im Yosemite sind noch eindrucksvoller. Perfekt.

      Die Hotels sind alle rausgesucht und die Preise aufgeschrieben… Mein Gott, ist mir schlecht bei den Preisen. Aber wird schon… man gönnt sich ja sonst nichts und ich will direkt in den Parks übernachten wo es möglich ist. Ich habe auch eine ultimative Excel Liste angefertigt, hier einmal zur besseren Vorstellung:



      23.01.2017

      Neues Jahr, neue Planungen… oder: „Zeit, die Hände über dem Kopf zusammenzuschlagen“. Ich habe vorhin was von endgültiger Route geschrieben. Ihr habt das geglaubt? HA. Lächerlich!

      Auch ich sehe manchmal Dinge ein, wie zum Beispiel, dass der Yellowstone nicht ohne Stress in diese Route passt. Schweren Herzens kicke ich die Riesenschleife raus und konzentriere mich ab sofort auf den Südwesten. Der Auslöser dafür war Kati mit ihrem Reisebericht der Yurt im Goblin Valley. Ich wollte da unbedingt hin, ich hatte aber keine Nacht mehr übrig, egal wie ich es drehte und wendete. Ich wusste, es wird endgültig Zeit radikal zu werden… Also tschüss Yellowstone, tschüss Grand Teton, tschüss teurer Gabelflug ab Jackson, tschüss teure Einwegmiete, hallo viel mehr Zeit im Südwesten!
      Jetzt steht die endgültige Route. Ist klar, ne?

      02.03.2017

      Die ersten Euros für den Urlaub sind geflossen, meine Mutter hat ihren allerersten Reisepass beantragt!

      22.04.2017

      So langsam muss ich aufhören die Tour permenant umzuplanen, der Anruf bei der Phantom Ranch stand unmittelbar bevor und so langsam sollte ich mal wissen, was ich denen für ein Datum nennen soll. Also immerhin noch 8 Tage Zeit alles über den Haufen zu werfen und damit fange ich direkt heute an. Seit zwei Tagen geistert diese fixe Idee in meinem Kopf umher, ich müsse unbedingt Saguaros sehen. Saguaros = Westen. So ist es doch in allen Darstellungen, nicht wahr? Ich komm jetzt zum 3. Mal (4. … Die Dezember 2017 Tour war noch nicht absehbar) und soll zum 3. Mal (4.Mal…) keine Saguaros sehen? Nö. Also noch schnell 3 Nächte irgendwo abzwacken und einen Schlenker über Tucson planen. Ist doch kein Ding. Bei der anschließenden Erstellung der neuen Map fällt mir die neue Form der Route auf und sie bekommt ganz spontan ihren Namen „No Banana but Crazy Heart Tour – 31 Tage im Südwesten“

      01.05.2017

      Tja, das war wohl nix! Wir haben heute zusammen fast 1000x (Ja, echt. 1000x. Nichts mit Übertreibung oder so. In Worten: Eintausend mal) bei der Phantom Ranch angerufen, bevor ich es nach 2:43 Stunden in die Warteschleife geschafft habe. Nach 5 Minuten hatte ich eine Dame dran, die mir leider mitgeteilt hat, dass der gesamte Mai 2018 ausgebucht ist. Stattdessen habe ich dann schnell zwei Nächte in der Bright Angel Lodge gebucht, die übrigens auch schon fast ausgebucht war… Völlig irre! Ein Zimmer mit zwei Betten habe ich schon nicht mehr bekommen und es war das letzte mit Badezimmer. Zum Glück wurde später in der Maswik Lodge noch was frei. Auch das Zimmer im View habe ich an dem Tag sofort gebucht, man weiß ja nie. Somit wurde ein (sehr) kleiner Teil der Route heute endlich fixiert. Stornieren kommt nicht in Frage bei dem Zimmerkrieg, der in den National Parks herrscht. Da bin ich froh um alles was ich sicher habe.

      05.05.2017

      Heute habe ich versucht das Zion Park Motel zu buchen. Versucht weil es noch nicht buchbar ist? NEIN. Versucht, weil es schon AUSGEBUCHT ist. Was zur Hölle… Ich nahm erstmal nur eine Nacht anstatt die benötigten zwei, vielleicht wird ja noch was frei. Darüber habe ich mich dann in DDKEYs Bericht beschwert (es ging aber auch um den Bryce) und als Antwort bekam ich, ich solle es doch mal in der Bryce View Lodge versuchen. Durch einen Anzeigefehler am Handy konnte ich „Bryce View“ nicht lesen, sah nur „Lodge“ und dachte da steht, ich solle es in der Zion Lodge versuchen. Daraufhin habe ich geantwortet, dass die viel zu teuer ist… und dann habe ich die Seite von Xanterra geöffnet und gebucht und mich dann gefragt ob ich total durchgeknallt bin. Kann man ja noch stornieren… Ja nee, is klar. Mir war von Anfang an klar, dass ich das nicht tun werde.

      15.05.2017

      Heute war das Red Permit im Briefkasten, das mich berechtigt mit dem Auto bis zur Zion Lodge zu fahren

    • Wie alles begann - Chroniken und Dramen einer zweijährigen Planung Teil 2

      31.05.2017

      Auf meiner Kreditkarten Abrechnung habe ich eine Abbuchung vom Zion Park Motel. Hä? Da steht doch die belasten erst bei Ankunft, es ist kostenlos stornierbar und ich wollte es ja eh stornieren? Ich fragte per Mail nach und bekam als Antwort ich wäre ja schließlich nicht angereist ohne zu stornieren. Moment mal, was?! Ich werfe noch mal einen Blick auf meine Anfrage und da stand eindeutig 2018 drin, in der Bestätigung aber 2017… Ach du Schei**. Nach kurzem Mailverkehr entschuldigte sich der Manager und sagte er könne verstehen, wenn ich nie wieder dort hin will und er bucht das Geld zurück. Na mal ganz ruhig, ich bin ja mit Schuld, schließlich hätte ich die Bestätigung nochmal kontrollieren müssen. Eine Sorge weniger… Das erklärt jetzt allerdings auch wieso nur noch eine Nacht verfügbar war. Egal… Hab ja jetzt die Zion Lodge. Da kann ich mich nicht mehr von trennen.

      01.06.2017

      Die Buchung der Furnace Creek Ranch für den Juni wurde freigeschaltet und ich habe mein Wunschzimmer erhalten. Problemlos… Seltsam. Es hat was geklappt!

      04.06.2017

      Die Buchung in der Yosemite Valley Lodge wurde für mein Datum freigeschaltet und ich habe leider verkackt und nur noch das Half Dome Village für eine Nacht bekommen… Das kommt davon wenn man den ganzen Tag im ostdeutschen Freizeitpark unterwegs ist und so gut wie kein Internet hat… Und denkt „Ach. Wird schon heute Abend noch gehen“. Ich hätte mich schwarz ärgern können. Was da noch für ein Rattenschwanz dran hing und warum diese zwei Nächte die kompliziertesten Buchungen meines Lebens werden, dazu an passender Stelle mehr.

      16.06.2017

      Ich brauche neue Wanderschuhe, ich habe nur welche von Aldi und bei den Vorhaben… Ne! Neue Exemplare von Meindl, die ich früher als gedacht im Dezember lieben lernen konnte, gehen in meinen Besitz über!



      21.06.2017

      Jetzt geht es Schlag auf Schlag! Der Flug ist gebucht!!! 3 Wochen lang habe ich die Preise beobachtet und sehnsüchtig darauf gewartet, dass mein Rückflugdatum freigeschaltet wird und der Preis bis dahin bleibt. Blieb er! 365€ pro Person mit British Airways direkt über deren Homepage.

      26.06.2017

      Magic!!! Ich habe es fertig gebracht ein Hotel für 2018 zu buchen, das noch gar nicht für 2018 buchbar ist und das auch noch zu den Konditionen von 2014. Wie ich das gemacht habe? Ganz easy, ich bin auf deren Homepage gegangen, habe mein Datum und das Zimmer ausgewählt und habe auf Buchen geklickt :D Konnte die Besitzerin nicht verstehen, hat mich willkommen geheißen als ersten Gast 2018, sie wird mir den Preis lassen und bedankt sich für meine Erinnerung ihr System auf Vordermann zu bringen :D

      10.07.2017

      Wer kann diesem Rabatt schon widerstehen? ICH! Gut, dass ich eh nicht ins Bellagio wollte!



      04.09.2017

      Der wird SUV gebucht… Witzig. Natürlich wird der SUV insgesamt noch 6x umgebucht. Von Thrifty nach Alamo, von Alamo nach Thrifty, von Thrifty nach Alamo… Ich erpare euch die weiteren 6x.

      18.09.2017

      Ich brauche den Tioga Pass also nicht mehr… Jetzt brauche ich den wieder. Ich konnte mich nicht dazu durchringen über den Sequoia zu fahren, ich will nochmal „oben“ rum, storniere Three Rivers wieder und buche etwas in Mammoth Lakes. Hoffen wir mal, dass der Pass offen sein wird. Die Buchung in Las Vegas ist auch endlich erledigt, zusammen mit einer weiteren kleinen Routenänderung. Der letzten. Wirklich. I swear!

      19.09.2017

      Das Cabrio wurde gebucht… Und in einen SUV umgewandelt… und wieder in ein Cabrio… Das gleiche Spiel eben wie beim 1. SUV.

      23.10.2017

      Die Planung wird bis zum Januar auf Eis gelegt, da ich gerade spontan den Flug für den Dezember Solo Trip gebucht habe. Der hat jetzt erstmal Priorität, ich habe keine zwei Monate Zeit dafür, sehr ungewöhnlich für mich und wenn ich zurück komme, ist erstmal Weihnachten und Silvester.

      23.01.2018

      Alle Hotels sind gebucht und bis auf 3 Nächte bezahlt! Die Tage habe ich alle restlichen Unterkünfte angeschrieben, sie sollen bitte sofort belasten und nicht erst vor Ort. Was weg ist, ist weg. Die Yurt, wegen der der Yellowstone damals aus der Route geflogen ist, habe ich natürlich nicht bekommen. Irgendjemand hat am Tag vorher für zwei Nächte gebucht, da kann man halt nichts machen.

      01.02.2018

      Wie zu erwarten war, habe ich auch die Wave Lotterie mal wieder verloren. Coyote Buttes South habe ich nicht probiert, die Tour dorthin ist für dieses mal zu teuer und selber fahren möchte ich dort hin nicht.

      05.03.2018

      Alle guten Dinge sind… 4. Um das Pech von Phantom Ranch, Yurt und Wave fortzuführen, habe ich natürlich auch die Subway Lotterie verloren. Egal.. Jetzt kann ich die drei Tage wenigstens auch final planen.

      15.03.2018

      Die Reisebibel ist fertig und kann gedruckt werden



      29.04.2018

      Mein Reisetagebuch ist fertig vorgestaltet!



      05 / 06.05.2018

      Das Wochenende habe ich komplett mit Dominik verbracht, er fliegt schließlich schon am Montag und fährt genau die gleiche Route wie wir, nur in 5 Tagen weniger. Er hatte letztes Jahr mit seinem Bruder Flüge gebucht weil sie günstig waren, sich aber überhaupt nicht weiter drum gekümmert. Jetzt haben die beiden spontan halt meine Planung inkl. der meisten Hotels und Wanderungen übernommen. Treffen werden wir uns ironischerweise nirgendwo, denn die beiden haben weniger Zeit und fliegen 3 Tage vorher los, der Abstand wird mit der Zeit also größer und nicht kleiner. Für uns heißt das: 5 Wochen nicht sehen.

      07. / 08. / 09.05.2018

      Die drei letzten Tage vor Abflug… Ihr kennt es alle. Die letzten Dinge mussten besorgt werden, der Koffer musste final gepackt werden, ich war beim Friseur… Das übliche halt. Es kann endlich losgehen! Halt. Kann es nicht. Mein bester Freund aus Berlin kündigt spontan seinen Besuch an und den sehe ich 2x im Jahr ca. Da kann ich nicht absagen… Also Mittwoch Abend erstmal zu ihm grillen, bevor es Donnerstag um 4 zum Flughafen geht. Schlafen kann ich auch im Flieger!
    • Sarah, das war jetzt aber ein Roman :heat: . Also wenn ich schon beim Lesen schwitze, will ich nicht wissen, wie viele Schweißperlen dich das Ganze gekostet hat.

      Ich hoffe, du hast deine Mum mit dem Programm nicht überfordert ;) .
      Liebe Grüße

      Ilona

      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)