Twenty-two years ago...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tag 20 Alles doppelt


      Auch heut haben wir uns nicht wecken lassen... mal richtig ausschlafen schon den zweiten Tag in Folge, Urlaub eben. Frühstück gibt es an der Tanke gleich ums Eck und dann fahren wir auch schon die Fotos holen und noch lecker Esskram damit wir dann nicht noch einmal los müssen.
      Zurück am Zelt werden auch gleich die Bilder gesichtet... man sind das viele, toll die ganze Reise geht in 10x15 durch unsere Hände...
      Irgendwie bin ich ganz froh über die Entscheidung die Filme schon hier belichtet zu haben.
      Später geh ich noch mal schwimmen und Mike freundet sich derweil mit einem Herrn im Hottub an? Komisch, wo er doch kein Wort englisch versteht... als ich mich später zu den beiden Geselle erklärt sich alles von selbst - man spricht deutsch. Wir plaudern noch eine ganze Weile über Gott und die Welt und sind dann auch gleich zum Grillen verabredet.
      Abends am Feuer lauschen wir gespannt dem Urlaubslatain von unserem neuen Kumpel und seiner Frau und geben ab und zu auch eine Anekdote zum besten...
      War ein schöner Abend.
    • Tag 21 Runde geschafft!?


      Obwohl wir mit dem ersten Hahnenschrei wach sind, brauchen wir mal wieder recht lange um abzuheben...
      Wir verlassen den Campground und fahren auf dem Highway 1 weiter Richtung Süden... fahren durch einige schöne Küstenorte bis wir uns dann im immer dichter werdenden Verkehr verfahren und uns durch das Caos von LA treiben lassen. Irgendwie umfahren wir die befürchteten Staus und kommen gut durch...
      Ja und jetzt wird es komisch, oder besser gesagt das Komische zieht sich schon eine geraume Zeit wie ein roter Faden durch unseren Urlaub... alles beginnt so circa in Moab und hat wohl mit dem Wetter zu tun oder mit den Erwartungen an das selbe... oder auch mit unseren verschiedenen Auffassungen von Urlaub?
      Auf jeden Fall hatte Mike doch tatsächlich immer wieder die Idee den Urlaub vorzeitig zu beenden und sobald wir LA erreichen nach Deutschland zu fliegen.
      Und so fahren wir eine Woche vor dem eigentlichen Rückflugtermin zum Flughafen! Am Schalter kommt dem Knaben dann die Erkenntnis, dass es vielleicht doch nicht die beste Idee ist...
      Egal abgehakt, wir sitzen inzwischen etwas südlich von der Stadt der Engel, essen ein Brötchen mit gebratenem Rinderhack und sind wohl beide froh wie es gelaufen ist. Auch das Wetter belohnt uns mit besten Sommersonnenwetter.
      In Oceanside finden wir einen Campground direkt am Meer, Surfern, Bier, gerösteten Bagels am Feuer und Sonnenuntergang direkt vor der Nase.
      Was für ein Tag...wenig gesehen aber ne Menge erlebt/durchgemacht.
      Bilder
      • PSX_20190113_133602.jpg

        222,41 kB, 1.440×861, 13 mal angesehen
      • PSX_20190113_133430.jpg

        207,62 kB, 1.440×756, 10 mal angesehen
      • PSX_20190113_133655.jpg

        172,23 kB, 1.440×757, 12 mal angesehen
    • Tag 22, 23, 24


      Die letzten Tage verbringen wir in San Diego... den ersten Tag erkunden wir ein wenig die Stadt, Balboa Park, Coronado Bridge und das Gaslamp Quarter. An den anderen beiden Tagen besuchen wir den Zoo bzw. Sea World... ansonsten geniesen wir die Abende am Lagerfeuer...
      In der Nachbarschaft campiert eine Gruppe "Suntrek" Reisender mit ihren Van... die haben uns mit ihren wilden Treiben aus der nachmittäglichen Siesta gerissen... später sitzen wir mit der Reiseleiterin und zwei Schweizern bis tief in der Nacht und tratschen über Gott und die Welt...
    • Tag 25 Zurück in LA


      Die Fahrt von San Diego nach LA vergeht viel zu schnell und schon sitzen wir in einem kleinen Motel in Flughafennähe... bevor wir das Auto ausräumen und unseren Rödel packen fahren wir nach Long Beach und platzen direkt in ein Volksfest mit großer Parade... überall sind echt schrille Gestalten unterwegs, es schallt aus allen Ecken Musik... halbnackte Frauen auf Motorrädern und gestandene Männer tanzen eng umschlungen am Straßenrand - da waren wir wohl beim CSD ohne es zu wissen?
      Als es uns dann zu bunt wird, verduften wir und sehen uns noch die Queen Mary an.
      Zurück am Motel räumen wir das Auto leer, packen anschließend das Zelt samt Campingausrüstung wieder in den Kofferraum und bringen es dann auch gleich zum Vermieter.
      Später gibt es noch was beim Mexicaner und dann heist es Taschen packen.
    • Tag 26 Abflug


      Wir bringen das Auto zurück zu Alamo und wenig später sind wir auch schon unser Gepäck los... alles hat super schnell und ohne Probleme geklappt. Und so haben wir jetzt noch ordentlich Zeit bis zum Boarding, wir gönnen uns noch ein üppiges Frühstück und stöbern durch die Duty free Läden... ich finde hier ja alles überteuert was Mike nicht davon abhält noch zwei Stangen Marlboro Light zu kaufen...
      ich werde nach dem Urlaub keine Zigarette mehr anrühren!
      Zurück geht es wieder in einen Jumbo von BA...
      der Flug ist ruhig und die meiste Zeit hab ich wohl geschlafen.


      Los Angeles - London - Berlin... was für ein Luftsprung!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Bernd ()

    • Vielen Dank für den "nostalgischen Bericht". Das erinnert mich auch an meinen ersten Aufenthalt 1986, aber insbesondere an den gemeinsamen Trip mit einem Arbeitskollegen und Freund 1990. Die Bilder habe ich alle eingescannt. Vielleicht versuche ich mich auch mal an so einem Bericht - auch wenn ich vermutlich nicht alles zusammen bekomme, da es kein Reisetagebuch, sondern nur eine Liste mit "Bezahlvorgängen" gibt.
      Erste "Berührung" 1986 - häufig in den 90ern und seit 2015 wieder regelmäßig...

      Meine Reiseberichte