Into the Wild – 12 Tage Winter Solo Trip im Südwesten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Into the Wild – 12 Tage Winter Solo Trip im Südwesten

      Was ein scheiß Tag! Es ist Montagmorgen, Ende Oktober, vor den Fenstern meines Büros prasselt der Regen auf die verstopfte Straße, Autofahrer hupen sich genervt an, ich bin todmüde und als Krönung des Ganzen wirft mein Chef mir meine Kündigung auf den Tisch – in der Probezeit, vier Monate nach Beendigung meiner Ausbildung. Es gibt aktuell kein Bedarf für meinen Schwerpunkt, ich habe es kommen sehen. Immerhin ist die Kündigung erst zum 31.12.2017, so kann ich mir in Ruhe was Neues suchen, während ich ab Ende der Woche freigestellt bin. So schnell kann’s gehen und plötzlich befinde ich mich in meiner letzten Woche in der Firma, in der ich die letzten 3,5 Jahre verbracht habe. Ich erwische mich den ganzen Tag dabei, wie ich meine freie Zeit verplane, die ich nun plötzlich habe… USA? Ich wollte doch eh mal alleine rüber. Nee, das kann ich nicht bringen, ich fliege doch im Mai schon. Das schaffe ich finanziell gar nicht und die Vorbereitungszeit ist viel zu kurz. Ich verwerfe den Gedanken.

      In dieser Nacht bekomme ich kein Auge zu und wälze mich von einer Seite auf die andere. Mein Kopf ist einfach viel zu voll, die Kündigung muss ich erst mal verdauen, auch wenn es nicht überraschend kam … und dann geistert mir noch immer diese vollkommen absurde Idee durch den Kopf, die ich im Laufe des Tages immer wieder durchgespielt und wieder weggeschoben habe. Um drei Uhr Nachts habe ich schließlich die Schnauze voll, greife zum Handy und öffne die Kayak App. Nach ein paar Suchdurchläufen werde ich fündig: Der Flug soll es sein! Ich fackle nicht lange, klicke den Buchen Button, lege das Handy weg und schlafe ziemlich schnell ein. Als morgens der Wecker klingelt ist mein erster Gedanke „Holy Sh*t, was hast du getan?!“ – Ja, ich habe einen Flug gebucht und zwar für den 02.12 – 14.12.2017. Das Datum ist mir mehr oder weniger vorgegeben worden, denn am 1.12 bin ich auf einem Konzert und am 15.12 hat Eni Geburtstag und will bei mir feiern. Naja und November ist mir zu krass spontan.

      Das Ganze wird auf Low Budget hinauslaufen, anders geht es gar nicht. Ich habe einen Mix aus Campingplätzen und billigen Motels gebucht – 3 Nächte Car Camping, 8 Nächte mit richtigem Bett. Ursprünglich war das Verhältnis andersrum geplant, aber angesichts der Nacht Temperaturen habe ich eine bessere Lösung gefunden, die nicht teurer ist. Ihr seht, ich habe einen Plan und ich weiß, was ich sehen möchte. Ihr müsst euch noch ein wenig gedulden :kichern:

      So viel sei gesagt: Wir werden einen bestimmten National Park ein wenig intensiver betrachten und ihr werdet dort Dinge sehen, von denen ihr noch nie gehört habt! Doch das ist nur ein Teil der Reise…

      Die Nächte sind lang, die Tage kurz! Ich zeige euch, was man mit rund 10 Stunden Tageslicht alles so anfangen kann, in gewohnter mehr ist mehr Manier :kichern: . Wer ist dabei und entgeht mit mir für kurze Zeit dem Vorweihnachtsstress? Schnürt die Wanderschuhe, wir werden Einiges unternehmen!


      ----- Achtung: Dies ist KEIN Livebericht. Ich wiederhole: KEIN Livebericht! Der Bericht startet sobald ich wieder zurück bin -----
    • Drück Dir die Daumen - der Arbeitsmarkt ist aktuell ja ziemlich gut! :super: (Kopf hoch!)

      Ist schon nicht so nett, wenn man nach derAusbildung erst übernommen und dann doch kaltgestellt wird. Kann man sich auch fragen, ob das Unternehmen nicht die nötige Weitsicht besitzt? :thumbdown:

      Für das eine oder andere Bewerbungsgespräch solltest Du in dem speziellen Fall eine gute Begründung haben, warum Du erst wegfährst und Dich nicht gleich um eine Arbeitsstelle kümmerst? Es wird Personaler geben, die das kritisch sehen.

      Gruss
      Rolf
      Desert Drunk and Red Rock Crazy Stories aus dem amerikanischen Südwesten
    • hatchcanyon schrieb:

      Für das eine oder andere Bewerbungsgespräch solltest Du in dem speziellen Fall eine gute Begründung haben, warum Du erst wegfährst und Dich nicht gleich um eine Arbeitsstelle kümmerst? Es wird Personaler geben, die das kritisch sehen.
      Hm, das Problem sehe ich jetzt ehrlich gesagt nicht sooo stark. Woher sollen die Wissen, dass eine Reise ansteht? Kündigung zum 31.12. - bis dahin kann niemand etwas sagen. Selbst das AA nicht. Und ansonsten zählt ja bestimmt das Argument: nach so einer Nachricht den Kopf frei bekommen um danach für eine neue Herausforderung zu 100% zur Verfügung zu stehen.

      Schönen Urlaub und schalte gut ab! Hätte ich wohl auch so gemacht!
      Micha
      Highlights des Südwestens: canyon-trails.de
    • hatchcanyon schrieb:

      Drück Dir die Daumen - der Arbeitsmarkt ist aktuell ja ziemlich gut! :super: (Kopf hoch!)

      Ist schon nicht so nett, wenn man nach derAusbildung erst übernommen und dann doch kaltgestellt wird. Kann man sich auch fragen, ob das Unternehmen nicht die nötige Weitsicht besitzt? :thumbdown:

      Für das eine oder andere Bewerbungsgespräch solltest Du in dem speziellen Fall eine gute Begründung haben, warum Du erst wegfährst und Dich nicht gleich um eine Arbeitsstelle kümmerst? Es wird Personaler geben, die das kritisch sehen.

      Gruss
      Rolf

      Danke Rolf, auch für deinen Einwand. Ich werde auf Nachfrage vermutlich nicht erzählen, dass ich das spontan gebucht habe. Es ist ja auch durchaus möglich, dass ich da regulär Urlaub eingereicht hatte und den schon lange gebucht habe. Das ist ja mein gutes Recht als Arbeitnehmer :D Ich überlege mir noch ein paar seriöse alternative Antworten :D

      Micha schrieb:

      hatchcanyon schrieb:

      Für das eine oder andere Bewerbungsgespräch solltest Du in dem speziellen Fall eine gute Begründung haben, warum Du erst wegfährst und Dich nicht gleich um eine Arbeitsstelle kümmerst? Es wird Personaler geben, die das kritisch sehen.
      Hm, das Problem sehe ich jetzt ehrlich gesagt nicht sooo stark. Woher sollen die Wissen, dass eine Reise ansteht? Kündigung zum 31.12. - bis dahin kann niemand etwas sagen. Selbst das AA nicht. Und ansonsten zählt ja bestimmt das Argument: nach so einer Nachricht den Kopf frei bekommen um danach für eine neue Herausforderung zu 100% zur Verfügung zu stehen.
      Schönen Urlaub und schalte gut ab! Hätte ich wohl auch so gemacht!

      Dankeschön :) Ich denke auch das es eine gute Entscheidung war, auch wenn ich so langsam aber sicher richtig nervös werde. Alleine ist eben für mich auch absolutes Neuland, zumindest so weit weg und so lange. Das Arbeitsamt weiß von dem Urlaub, den musste ich ja angeben, damit ich in der Zeit keinen Termin dort aufgebrummt bekomme und es war tatsächlich nicht das geringste Problem.

      usaletsgo schrieb:

      Wow, das ist mal ein erster Beitrag in diesem Thread!

      Sch..., dass die Kündigung kam, klasse, dass du dich nicht hast runterziehen lassen. Cool, dass du so spontan einen Flug gebucht hast.

      Bin schon gespannt auf den Bericht.

      Gute Reise!

      Danke! Ich habe mir Mühe gegeben es spannend zu halten :D

      Bernd schrieb:

      Tja wer kann da noch nein sagen - ein wenig neugierig bin ich schon

      Guten Flug und bis dann!

      Sehr gut! :D Vielen Dank! Ich denke ich werde hier ab und zu ein Lebenszeichen von mir geben!
    • lunchen schrieb:

      Dankeschön Ich denke auch das es eine gute Entscheidung war, auch wenn ich so langsam aber sicher richtig nervös werde. Alleine ist eben für mich auch absolutes Neuland, zumindest so weit weg und so lange. Das Arbeitsamt weiß von dem Urlaub, den musste ich ja angeben, damit ich in der Zeit keinen Termin dort aufgebrummt bekomme und es war tatsächlich nicht das geringste Problem.
      War es mit Sicherheit. Das AA weiß auch bescheid...Du hast alles richtig gemacht (auch das Du jetzt fliegst). Genieße die Zeit und so ganz alleine wirst Du bestimmt nicht sein. Von hier verfolgen bestimmt so einige Deine Tour. Machst Du Storys bei Instagram?
      Gute Reise und mega viel Spass!!!!
      Micha
      Highlights des Südwestens: canyon-trails.de
    • Hallo lunchen,

      ich wünsche Dir eine wunderbare Reise mit vielen tollen Erlebnissen, auch wenn Du allein unterwegs sein wirst ( meine allergrößte Bewunderung dafür!). Der Anlass bzw. Auslöser des Trips ist natürlich sehr unangenehm... Aber ganz sicher werden Dir Deine Reiseeindrücke dabei helfen, optimistisch in die Zukunft zu schauen.

      Genieß die Zeit, ich freue mich später auf Deinen Bericht,
      LG

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nefertari ()

    • Neu

      So, jetzt bin ich seit echt langer Zeit auch nochmal hier- ich hatte ja nur bei Instagram und Facebook gesehen, dass du drüben bist und musste doch jetzt erstmal gucken wie das so kam.
      Krass, dass es doch soooo spontan war aber ich finde es auch super!! Auch grossen Respekt von mir, dass du es allein machst, ich bin eigentlich kein Schisser aber ich glaube ich würde es mich nicht trauen und mit dem Job, da denke ich immer an das Sprichwort: wo sich eine Tür schliesst, wird sich woanders eine neue öffnen!! Wer weiß wofür es gut war...
      viel viel Spass noch und ich bin mega gespannt auf den Bericht!!
    • Neu

      Hallo Leute,

      Keine Sorge, eure lieben Kommentare beantworte ich auf jeden Fall noch, das ist mir mit dem Handy aber grad zu viel :)

      Ich wollte nur mal Bescheid sagen das es mir ganz gut geht, auch wenn ich grad angefangen habe zu husten. Ich hoffe das ist morgen wieder besser, das kann ich mir gar nicht erlauben:D

      Ansonsten muss ich die nächsten Tage wohl etwas durchtauschen, hier ist ein richtig kranker Sturm grad und der soll noch anhalten bis morgen. Damit wird mein Vorhaben jedenfalls nichts. Also morgen nicht... an einem anderen Tag dann halt.

      Schöne Grüße aus dem weichen Boxspring Bett in Utah! (Welch ein Luxus nach dem Auto!)