Tourplanung Feb/Mrz 2018

    • Tourplanung Feb/Mrz 2018

      Hallo liebe Community,

      meine Familie und ich (Frau & Kind 5 Jahre alt) möchten gerne nächstes Jahr den Westen der USA erkunden. Ich selber war schon dreimal dort, allerdings ist das nun auch schon mindestens 17 Jahre her. Leider sind wir zeitmäßig sehr eingeschränkt und können nur zwischen dem 17.02. und 18.03.18. Geplant ist nun der Hinflug am 17.02. nach SFO und zurück ab LAX am 11.03.18.

      Da die Pässe im Yosemite Park ja geschlossen sind, und die Fahrt drumherum wohl mindestens 2 volle Tage kostet ohne nennenswertes Sightseeing, dachte ich an einen Inlandsflug von SFO nach LAS, um dort die Tour nach LAX zu beginnen. Die Route habe ich angehängt, es wäre super wenn ihr uns mit euren Gedanken, Kritiken und Vorschläge weiterhelft. Ich bin nämlich echt unsicher, ob das alles so Sinn macht. Vor allem in Hinblick auf die Jahreszeit, dem Wetter und den damit verbunden Besuchen in den Nationalparks.

      Zu Bedenken gibt es noch folgendes:
      - Möglichst kurze Teilstücke und auch etwas Zeit zum relaxen (da wir ja mit Kind reisen)
      - Los Angeles sollte irgendwie auf ein Wochenende fallen, da wir dort Bekannte haben.

      Hintenüber gefallen bin ich allerdings bei den Hotelpreisen. Mein Gott, ist da nicht Nebensaison?

      Tag 01: Flug DUS - SFO
      Tag 02: San Francisco
      Tag 03: San Francisco
      Tag 04: Flug SFO (Morgens) - LAS
      Tag 05: Las Vegas
      Tag 06: Las Vegas (Morgens) - Springdale
      Tag 07: Springdale
      Tag 08: Springdale - Bryce
      Tag 09: Bryce - Page
      Tag 10: Page
      Tag 11: Page - Monument Valley
      Tag 12: Monument Valley - Grand Canyon (Abends)
      Tag 13: Grand Canyon - Flagstaff - Sedona - Prescott
      Tag 14: Prescott - Seligman - Kingman
      Tag 15: Kingman - Oatman - Lake Havasu City - Twentynine Palms
      Tag 16: Twentynine Palms - Palm Springs
      Tag 17: Palm Springs - San Diego
      Tag 18: San Diego
      Tag 19: San Diego
      Tag 20: San Diego - Carlsbad - Los Angeles
      Tag 21: Los Angeles
      Tag 22: Los Angeles
      Tag 23: Flug LAX - DUS
      Tag 24: Ankunft DUS


      Danke schonmal für Eure Hilfe!!


      PS: Von SFO nach LAS via LAX und dann Rückflug ab LAS käme preislich ähnlich raus. Aber Rückflug schon am frühen Morgen.


    • Hallo und herzlich Willkommen 8-)

      Also für mich sieht die Route schön entspannt und auch sinnvoll aus.

      Die Jahreszeit finde ich spannend. Ich würde sehr gerne mal im Winter rüber in die National Parks. Rote Steine und Schnee....das muss wunderschön sein. Und dann noch die Tatsache, daß es nicht so überlaufen ist und die Luft so schön klar.

      Ich würde Dir hier nur an Tag 06 den Abstecher ins Valley of Fire empfehlen. Weiter Tipps hab ich nicht. Super Route! :thumbup:

      Am Grand Canyon solltest Du frühzeitig im Village vorbuchen. Dort sind die Preise die ganze Saison über gleich. Manchmal gibt´s im Winter sogar Angebote. Und im Monument Valley natürlich das Hotel The View.

      DIe Hotelpreise finde ich auch krass. Hab mich bei der Planung für diesen Oktober auch gewundert.
    • Hallo,

      1. Die Hotels ihn doch sehr billig, die ihr rausgesucht habt. In der Saison kostet es das Doppelte. :-)

      Zur Route:
      Schreibt euch am besten zuvor auf wann Sunrise und Sunset ist, dann wisst ihr wieviel Zeit ihr vor Ort habt. Dann solltet ihr immer aktuell umplanen können, wenn es aufgrund von Schnee gesperrte Straßen gibt. Kann man die Hotels kostenlos stornieren?


      Tag 08: Springdale - Bryce
      Tag 09: Bryce - Page
      Beim Bryce Cyan kann es sein, dass der ganze Park nicht zugänglich ist, da sollte ihr eben flexibel bleiben, denn wenn der Park zu ist, macht die Fahrt hin keinen Sinn. Das erfahrt ihr aber echt ihr sehr kurzfristig auf der Webseite


      Tag 13: Grand Canyon - Flagstaff - Sedona - Prescott
      Tag 14: Prescott - Seligman - Kingman
      Flagstaff, Sedona und Prescott liegt auch sehr hoch, kann sein dass ihr wenn Straßen gesperrt sind nicht an einem Tag fahren könnt. Denn am Grand Canyon wollt ihr da sicher auch eine Zeit verweilen. Daher macht der Tag für mich nicht viel Sinn, warum übernachtet ihr denn nicht in Seodna? Habt ihr in Prescott was vor? Ein netter Ort aber mehr auch nicht. Die fahrt lohnt nicht, schon gar nicht im Winter.
      Ich würde an dem Tag nach Sedona, da übernachten und noch ein Weile verbringen dann auf der Route66 weiter fahren nach Kingman.
      oder da ihr auch für Sedona nicht viel Zeit habt das ganz weglassen und in Flagstaff oder Williams übernachten.


      Für den Rest der Tour seh ich keine Problem mehr für die Mojave Wüste ist das die perfekte Reisezeit.
      ich frage mich warum ihr nicht eh komplett auf den Süden ausweichen wollt, dort ist es auch toll.

      Saguaro NP, Organ Pipe Cactus NM, Anaza Borrego State Park, Joshua Tree NP, Antilope Popper Reserve - alles super Parks wo man einen tollen Winterurlaub verbringen kann, aber der Winter nicht stört. :-)


      Viel Spaß
      amazing-usa.de (die neue Webseite)
      mymotherroad.de (Die Route 66)
      motivefactory.com (Bilder von Überall)
      super-hd.de (Das Videoportal)

    • stefunny schrieb:

      Die Hotels ihn doch sehr billig, die ihr rausgesucht habt. In der Saison kostet es das Doppelte. :-)
      Stimmt, Mensch, ich hatte gar nicht in das Dokument geschaut. Die Hotelpreise sind top.
    • Ich bin grad mehr als neidisch bei den tollen Hotelpreisen :D Die hätte ich auch gerne. Allein das Bryce Canyon Grand wollte im Mai 250$ von mir für eine Nacht... Das habe ich dann mal gelassen... Das ist einfach mal das dreifache.

      Denk dran, dass die Mietwagen immer nur Sommerreifen haben, es aber an einigen Stellen eurer Route schneien kann. Da würde ich alles nur kostenlos stornierbar buchen, damit ihr flexibel bleibt,
      Die etwas andere USA Rundreise 2013 -> 18 Tage Coaster Tour
      Südwesten 2015 - God bless the USA -> 23 Tage Rundreise
      Südwesten 2017 (gebucht) -> 12 Tage Solotrip
      Südwesten 2018 (gebucht) -> 31 Tage Rundreise
    • Silke schrieb:

      Ich würde Dir hier nur an Tag 06 den Abstecher ins Valley of Fire empfehlen.
      Ist eingeplant :-)

      stefunny schrieb:

      Schreibt euch am besten zuvor auf wann Sunrise und Sunset ist
      Super Idee. Hab ich direkt mal mit aufgenommen.

      stefunny schrieb:

      Kann man die Hotels kostenlos stornieren?
      Ja, alle Hotels wären stornierbar (hab noch nichts gebucht). Alles andere ist mir zu riskant.

      stefunny schrieb:

      Ich würde an dem Tag nach Sedona, da übernachten und noch ein Weile verbringen dann auf der Route66 weiter fahren nach Kingman.
      oder da ihr auch für Sedona nicht viel Zeit habt das ganz weglassen und in Flagstaff oder Williams übernachten.
      Ursprünglich hatte ich zwei Übernachtungen in Prescott eingeplant. Da aber zumindest gestern die Preise deutlich über denen von Prescott lagen, dachte ich, die kurze Strecke lohnt sich dann durchaus. Werde das aber nochmal prüfen.

      stefunny schrieb:

      ich frage mich warum ihr nicht eh komplett auf den Süden ausweichen wollt, dort ist es auch toll.
      Noch gar nicht in den Sinn gekommen. Mit der Gegend muss ich mich mal befassen. Evtl. eine gute Alternative.

      stefunny schrieb:

      1. Die Hotels ihn doch sehr billig, die ihr rausgesucht habt. In der Saison kostet es das Doppelte. :-)
      Ich hab da glaube ich noch die Preise von damals in Erinnerung. 2008 war ich in Florida, da lagen die Motels immer so bei 50 USD abzgl AAA Rabatt...
      Und auf meinen ersten Reise so 1994 und 1997 war Vegas das absolut günstigste vom Günstigen.
      Na ja, von den Eintrittspreisen ins Disneyland ganz zu schweigen *heul*
    • Zu Prescott, es ist ein netter Ort aber er liegt eben auch sehr hoch. Dort kann man auch nicht zu viel machen, einzig der Watson Lake wäre unten im Tal. Aber von Flagstaff oder Sedona habt ihr wesentlich mehr. Die kurze Strecke geht immer bergauf. Ab und zu lohnen sich eben auch mal 20$ mehr zu zahlen. Dafür hat man weniger zu fahren. In Flagstaff sollte man in jedem Fall ein günstiges Zimmer bekommen.

      Man kann die Hotelpreise nicht mehr mit denen von früher vergleichen, die Zeiten wo man für 50$ was bekommen hat sind vorbei zumindest an den Hot Spots. Die haben in den letzten Jahren angezogen, aber das ist ja klar, nachdem die Menschen in den USA auch mehr verdienen passt das ja. Ihr werdet auch mehr Geld für Essen ausgeben müssen.
      Mietwägen haben auch angezogen.

      Wenn du magst lies mal meinen Bericht aus 2015
      myreiseblog.de/amazing-usa/rei…nterwuestentour-2015.html
      Da waren wir eben unter anderem im Anza Borrego, Joshua Tree, Saguaro NP, Organ Pipe, auch noch anderen Orten es war November und teils schon früh-winterlich, eben wie in Presoctt oder Sedona. Will nicht wissen wie es da im Februar ist.
      amazing-usa.de (die neue Webseite)
      mymotherroad.de (Die Route 66)
      motivefactory.com (Bilder von Überall)
      super-hd.de (Das Videoportal)

    • Lieben Dank schonmal für die netten Hilfestellungen. Werden jetzt nochmal mal alles prüfen und dann hoffentlich buchen.

      Aber noch ein, zwei Fragen...(nur Überlegungen, falls es doch eine Rundreise ab/bis LA wird)
      - Der Highway No1 ist ja teilweise gesperrt. Wenn man nun von SF nach LA möchte, fährt man dann am besten in einem Rutsch durch oder gibt es andere interessante Punkte zwischendurch?
      - Auf der Strecke vom Death Valley nach LA, wo übernachtet man dort am besten? Ridgecrest? Oder lohnt es sich nach Bodfish zu fahren?
      - Eventuell hätten wir die Möglichkeit, den ganzen Trip statt am 17.02. am 09./10.03. zu starten. Da ist die Wetterlage wahrscheinlich nur unwesentlich besser, woll?
    • SvenSK schrieb:



      - Auf der Strecke vom Death Valley nach LA, wo übernachtet man dort am besten? Ridgecrest? Oder lohnt es sich nach Bodfish zu fahren?

      Ich persönlich würde durchfahren.
      Die etwas andere USA Rundreise 2013 -> 18 Tage Coaster Tour
      Südwesten 2015 - God bless the USA -> 23 Tage Rundreise
      Südwesten 2017 (gebucht) -> 12 Tage Solotrip
      Südwesten 2018 (gebucht) -> 31 Tage Rundreise
    • SvenSK schrieb:

      Lieben Dank schonmal für die netten Hilfestellungen. Werden jetzt nochmal mal alles prüfen und dann hoffentlich buchen.

      Aber noch ein, zwei Fragen...(nur Überlegungen, falls es doch eine Rundreise ab/bis LA wird)
      - Der Highway No1 ist ja teilweise gesperrt. Wenn man nun von SF nach LA möchte, fährt man dann am besten in einem Rutsch durch oder gibt es andere interessante Punkte zwischendurch?
      Die Fahrt von SF nach LA ist ohne den Highway One eher öde. Wenn du die Fahrt trotzdem machen willst, dann auf der 101- kann man an einen Tag fahren zieht sich aber. Die Strecke ist ja nicht komplette zu - da würde ich noch mal abwarten.
      - Auf der Strecke vom Death Valley nach LA, wo übernachtet man dort am besten? Ridgecrest? Oder lohnt es sich nach Bodfish zu fahren?
      Kann man gut ohne Übernachtung fahren. Übernachten dann im DV direkt, oder östlich davon je nach dem wie es weiter geht.
      - Eventuell hätten wir die Möglichkeit, den ganzen Trip statt am 17.02. am 09./10.03. zu starten. Da ist die Wetterlage wahrscheinlich nur unwesentlich besser, soll?
      Das weiß man nie. Eine Woche kann schon was ausmachen. Ostern würde ich versuchen zu vermeiden, denn da fangen dann die Europäer an zu reisen.
      amazing-usa.de (die neue Webseite)
      mymotherroad.de (Die Route 66)
      motivefactory.com (Bilder von Überall)
      super-hd.de (Das Videoportal)

    • So, neue Überlegung, neues Glück. Haben nun SF und Bryce aus dem Programm gestrichen und den Starttermin auf Anfang März verlegt. Es wird nun eine Tour ab/bis Los Angeles.
      Bin weitestgehend ganz zufrieden mit der Planung, nur die Tage ab 21 machen mich noch nicht ganz glücklich. Jeweils über 400km an Tag 21 und 22. Allerdings reizt mich die Strecke, scheint landschaftlich ganz nett zu sein.

      Hat jemand noch eine Idee? Evtl. länger in Vegas und dann direkt nach LA?
      Bryce könnte ggfs noch reingenommen werden, dann nur 1 Tag Page. Hängt wohl von der Wetterlage ab.


      Tag 1: Flug DUS 6:10 - LAX 11:50
      Tag 2: Los Angeles
      Tag 3: Los Angeles
      Tag 4: Los Angeles - Carlsbad - San Diego
      Tag 5: San Diego
      Tag 6: San Diego
      Tag 7: San Diego - Idyllwild - Palm Springs
      Tag 8: Palm Springs
      Tag 9: Palm Springs - 29Palms
      Tag 10: 29Palms - Lake Havasu - Oatman - Kingman
      Tag 11: Kingman - Seligman - Prescott - Sedona
      Tag 12: Sedona
      Tag 13: Sedona - Flagstaff - Grand Canyon
      Tag 14: Grand Canyon - Monument Valley
      Tag 15: Monument Valley - Page
      Tag 16: Page
      Tag 17: Page - Hurricane (Springdale)
      Tag 18: Hurricane (Springdale)
      Tag 19: Hurricane (Springdale) - Valley of Fire - Las Vegas
      Tag 20: Las Vegas
      Tag 21: Las Vegas - Death Valley - Ridgecrest
      Tag 22: Ridgecrest - Bodfish - Los Padres National Forest - Ojai - Ventura
      Tag 23: Ventura - Malibu - Los Angeles
      Tag 24: Flug LAX 20:55 - DUS
      Tag 25: Ankunft DUS 21:40


    • SvenSK schrieb:

      So, neue Überlegung, neues Glück. Haben nun SF und Bryce aus dem Programm gestrichen und den Starttermin auf Anfang März verlegt. Es wird nun eine Tour ab/bis Los Angeles.
      Bin weitestgehend ganz zufrieden mit der Planung, nur die Tage ab 21 machen mich noch nicht ganz glücklich. Jeweils über 400km an Tag 21 und 22. Allerdings reizt mich die Strecke, scheint landschaftlich ganz nett zu sein.

      Hat jemand noch eine Idee? Evtl. länger in Vegas und dann direkt nach LA?
      Bryce könnte ggfs noch reingenommen werden, dann nur 1 Tag Page. Hängt wohl von der Wetterlage ab.


      Tag 1: Flug DUS 6:10 - LAX 11:50
      Tag 2: Los Angeles
      Tag 3: Los Angeles
      Tag 4: Los Angeles - Carlsbad - San Diego
      Tag 5: San Diego
      Tag 6: San Diego
      Tag 7: San Diego - Idyllwild - Palm Springs
      Idylwild ist super schön, da wird aber noch Winter sein. ich würde eher über den Anza Bordego State Park fahren.
      Tag 8: Palm Springs
      Wollt ihr von dort aus in den Joshua Tree NP? Wenn ja würde es fast mehr Sinn machen, am Tag zuvor über JULIAN, Anza Bordego, Dalton Sea und dann in Indio übernachten. Dann von dort aus in den Park nach 29 Palms. Ihr spart Euch dann einen Tag, oder habt ihr in palm Springs was vor, So besonders ist das da nicht.
      Sähe dann so aus:
      Tag 7 : SD - Anza Borrego - Slaton Sea- Indio
      Tag 8: Indio - Joshua Tree - 29 Palms
      Tag 9 : 29 Palms - .....

      Tag 9: Palm Springs - 29Palms
      ihr seid dann einen Tag früher dran..wen ihr wollt...
      Tag 10: 29Palms - Lake Havasu - Oatman - Kingman
      Kann man machen, ich war noch nicht in Lake Havasu, ich finde die Route 66 besser.
      Tag 11: Kingman - Seligman - Prescott - Sedona
      kann man so machen, über (89A) Jerome kann natürlich auch noch Schnee liegen.
      Tag 12: Sedona
      super, dass ihr d jetzt einen Tag mit dabei habt.
      Tag 13: Sedona - Flagstaff - Grand Canyon
      Tag 14: Grand Canyon - Monument Valley
      Tag 15: Monument Valley - Page
      Tag 16: Page
      Tag 17: Page - Hurricane (Springdale)
      Tag 18: Hurricane (Springdale)
      Tag 19: Hurricane (Springdale) - Valley of Fire - Las Vegas
      Tag 20: Las Vegas
      Tag 21: Las Vegas - Death Valley - Ridgecrest
      kann man doch gut so fahren
      Tag 22: Ridgecrest - Bodfish - Los Padres National Forest - Ojai - Ventura
      auch das sollte passen, theoretisch könnt ihr ja noch nördlicher am PCH übernachten. Pismo Beach wäre nicht viel weiter
      Tag 23: Ventura - Malibu - Los Angeles
      Tag 24: Flug LAX 20:55 - DUS
      Tag 25: Ankunft DUS 21:40


      den Übrigen Tag würde ich im Anza Bordego Park einbinden.
      So:

      Tag 1: Flug DUS 6:10 - LAX 11:50
      Tag 2: Los Angeles
      Tag 3: Los Angeles
      Tag 4: Los Angeles - Carlsbad - San Diego
      Tag 5: San Diego
      Tag 6: San Diego
      Tag 7: San Diego - Borrego Springs (Anza Borrego State Park)
      Tag 8: Borrego Springs - Salton Sea - Indio
      Tag 9: Indio - 29Palms (Joshua Tree NP)
      Tag 10: 29Palms - Amboy - Oatman - Kingman
      Tag 11: Kingman - Route 66 - Seligman - Prescott Valley - Sedona
      Tag 12: Sedona
      Tag 13: Sedona - Flagstaff - Grand Canyon
      Tag 14: Grand Canyon - Monument Valley
      Tag 15: Monument Valley - Page
      Tag 16: Page
      Tag 17: Page - Hurricane (Springdale)
      Tag 18: Hurricane (Springdale)
      Tag 19: Hurricane (Springdale) - Valley of Fire - Las Vegas
      Tag 20: Las Vegas
      Tag 21: Las Vegas - Death Valley - Ridgecrest
      Tag 22: Ridgecrest - Bodfish - Pismo Beach
      Tag 23: Pismo Beach - Ventura - Malibu - Los Angeles
      Tag 24: Flug LAX 20:55 - DUS
      Tag 25: Ankunft DUS 21:40

      Tipp:
      Eventuell legt ihr den ganze LA Aufenthalt an das Ende, dann nutzt ihr den Jetlag für die Fahrten aus LA raus, am Ende kann ihr dann in LA relaxen
      amazing-usa.de (die neue Webseite)
      mymotherroad.de (Die Route 66)
      motivefactory.com (Bilder von Überall)
      super-hd.de (Das Videoportal)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von stefunny ()

    • Nach einer schöpferischen Pause haben wir nun vorgestern endlich die Flüge und erste Hotels gebucht. Flug mit Swiss via Zürich.
      Die Hotels habe ich alle via Shoop bei Expedia gebucht. Ich hoffe das klappt. Soll 12% Cashback auf die Nettopreise geben...


      stefunny schrieb:

      Tag 7: San Diego - Borrego Springs (Anza Borrego State Park)
      Tag 8: Borrego Springs - Salton Sea - Indio
      Tag 9: Indio - 29Palms (Joshua Tree NP)
      Die Idee mit dem Anza Borrego State Park habe ich aufgenommen. Hört sich nach einer guten Alternative an. Hab gerade in Borrego Springs ein paar Motels angefragt. Auf den einschlägigen Buchungsseiten haben die Hotels in Borrego Springs und Indio ja schon preislich London Niveau... Werden ggfs. statt Indio doch nach Palm Springs ausweichen.

      Würdest du dann im Süden in den JT NP reinfahren bis 29Palms?


      stefunny schrieb:

      Tag 10: 29Palms - Amboy - Oatman - Kingman
      Werde mir beide Strecken mal genau ansehen. Außer Amboy ist auf der Strecke nicht viel mehr außer Straße, oder?


      stefunny schrieb:

      Tag 22: Ridgecrest - Bodfish - Pismo Beach
      Tag 23: Pismo Beach - Ventura - Malibu - Los Angeles
      Nach genauer Betrachtung würde ich dann eher doch durch den Los Padres National Forest und bis Carpintera/Santa Barbara. Am nächsten Tag SB anschauen und abends gemütlich nach LA.
      Oder besser eine Nacht länger Vegas und dann direkt nach LA? Ich kann mich irgendwie noch nicht entscheiden.


      stefunny schrieb:

      Eventuell legt ihr den ganze LA Aufenthalt an das Ende, dann nutzt ihr den Jetlag für die Fahrten aus LA raus, am Ende kann ihr dann in LA relaxen
      Da wir Bekannte in LA haben passt das Wochenende am Anfang besser. Haben dann 2 volle Tage mit denen zusammen + das letzte Wochenende (wenn wir in Ventura übernachten und dann früh in Richtung LA aufbrechen). Ist halt für die wegen der Arbeit einfacher.
    • SvenSK schrieb:



      Werde mir beide Strecken mal genau ansehen. Außer Amboy ist auf der Strecke nicht viel mehr außer Straße, oder?
      Für mich war Oatman das Highlight der Route 66... Der Sitgreaves Pass von Oatman nach Kingman soll auch toll sein, der war bei uns leider gesperrt.
      Die etwas andere USA Rundreise 2013 -> 18 Tage Coaster Tour
      Südwesten 2015 - God bless the USA -> 23 Tage Rundreise
      Südwesten 2017 (gebucht) -> 12 Tage Solotrip
      Südwesten 2018 (gebucht) -> 31 Tage Rundreise
    • 400 km sollten aber eigentlich locker machbar sein, wenn man gerne Auto fährt. Das ist doch sehr viel entspannter als hierzulande.

      SvenSK schrieb:

      Würdest du dann im Süden in den JT NP reinfahren bis 29Palms?
      Würde meiner Meinung nach Sinn machen, da Ihr den Park dann ja quasi schon durchquert. ggf. könntet Ihr sogar die Übernachtung 29Palms (wenn Euch der Joshua Tree so reicht und Ihr dort nichts anderes habt) nach Parker verlegen. Parker war immer viel preiswerter als Lake Havasu. Ihr würdet so fast noch einen Tag gewinnen, da es von dort ganz locker möglich ist bis Sedona zu fahren. Erwartet aber bitte nicht viel von Lake Havasu - das kann man sich meiner Meinung nach auch sparen. Bei unserem letzten Stopp dort im April 2011 war dort nichts los. Und es ist davon auszugehen, dass in der frühen Jahreszeit dies dann ebenso ist.

      Ich bin ja auch totaler Fan von Sedona und Umgebung. Da könnte man ggf. sogar noch einen Tag dran hängen und einen Zusatztag von Sedona z.B. Richtung Superstitions fahren oder einfach die Zeit dort genießen. Alternativ ginge natürlich noch ein Zusatztag am Grand Canyon. Aber beachtet, dass es dort sehr frisch sein wird.

      Stoppt Ihr natürlich wie bisher geplant, wird es tagsüber voraussichtlich viel wärmer sein.
      Micha
      Highlights des Südwestens: canyon-trails.de
    • Erst nochmal vielen Dank für die Inputs. Habe den Reiseplan jetzt soweit angepasst, dass es ganz gut passt. Da mir ein voller Tag in Las Vegas doch etwas wenig erschien (es gibt ja doch einige Aktivitäten und auch schone Malls) habe ich das noch erweitert. Das Motel in Borrego Springs (Hacienda del Sol) kann ich erst im September buchen. Kennt das jemand?

      Nur über die letzte Etappe bin ich mir noch nicht im klaren.

      Ich habe nun 3 Alternativen:
      1) von Ridgecrest via Bodfish - Bakersfield nach LA (ca. 360km)
      2) von Ridgecrest via Randsburg - Calico Ghost Town nach LA (ca. 360km)
      oder
      3) bereits am Tag 22 von Vegas via Calico Ghost Town nach LA und dann den Tag 23 komplett in LA. Dafür kein Death Valley.

      Eigentlich schwanke ich eher zwischen 1 und 2. War schonmal jemand in der Gegend Bodfish / Lake Isabella bzw. sagt euch Randsburg etwas (hatte davon irgendwo gelesen, finde es nur nicht wieder)?

      Da mein Sohn gerne "Wilden Westen" sehen würde, dachte ich, Calico wäre noch ganz nett mitzunehmen.


      Tag 1: Flug LX1017 DUS 10:00 - LX40 LAX 16:20 (via ZRH)
      Tag 2: Los Angeles
      Tag 3: Los Angeles
      Tag 4: Los Angeles - Long Beach - Carlsbad - San Diego
      Tag 5: San Diego
      Tag 6: San Diego
      Tag 7: San Diego - Julian - Borrego Springs
      Tag 8: Borrego Springs - Palm Springs/Indio
      Tag 9: Palms Springs / Indio - 29Palms
      Tag 10: 29Palms - Amboy - Oatman - Kingman
      Tag 11: Kingman - Seligman - Prescott - Sedona
      Tag 12: Sedona
      Tag 13: Sedona - Flagstaff - Grand Canyon
      Tag 14: Grand Canyon - Monument Valley
      Tag 15: Monument Valley - Page
      Tag 16: Page
      Tag 17: Page - Hurricane (Springdale)
      Tag 18: Hurricane (Springdale)
      Tag 19: Hurricane (Springdale) - Valley of Fire - Las Vegas
      Tag 20: Las Vegas
      Tag 21: Las Vegas
      Tag 22: Las Vegas - Death Valley - Ridgecrest
      Tag 23: Ridgecrest - [Bodfish - Bakersfield] oder [Randsburg - Calico Ghost Town] - Los Angeles
      Tag 24: Flug LX41 LAX 19:20 - LX1026 DUS (via ZRH)
      Tag 25: Ankunft DUS 19:10
    • Durch die Schneeschmelze ist da wieder ganz gut Wasser drin, aber so wirklich toll ist es eigentlich trotzdem nicht (zumindest wenn man sich die Bilder ansieht).

      Ich würde an eurer Stelle in Lone Pine schlafen anstatt in Ridgecrest. Dann könnt ihr am Morgen noch die Alabama Hills ansehen. So weit ist es von dort ja nicht nach LA. Calico soll nicht so toll sein weil es ziemlicher Kommerz ist, allerdings kann es natürlich für deinen Sohn interessant sein wenn er auf den Wilden Westen steht.