Osterferien 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nickel schrieb:

      stefunny schrieb:

      Ich würde im MV übernachten, als Tagesausflug von Page aus würde ich das nicht machen.
      Wie kommt ihr auf die Idee? Wollt ihr nicht so oft das Zimmer wechseln?
      Es wird in Maps mit einer Fahrzeit von zwei Stunden angegeben, ich dachte, es sei ein schöner Tagesausflug, da wir ja am nächsten Tag nach LV möchten und die Stecke sehr weit ist, hätten wir das schon einmal gespart :think:


      Silke schrieb:

      stefunny schrieb:

      Ich würde im MV übernachten, als Tagesausflug von Page aus würde ich das nicht machen.
      Wie kommt ihr auf die Idee? Wollt ihr nicht so oft das Zimmer wechseln?
      Ja, das würde ich auch machen. Und rechtzeitig im The View vorbuchen.

      Nickel schrieb:

      erster Tag : Abfahrt LA über Needles zum GC (Übernachtung)
      Das ist ne richtig lange Fahrt. Ist machbar, sollte Euch aber bewusst sein. Kann sein, daß Ihr es dann nicht zum Sonnenuntergang schafft. Je nachdem, wo Ihr in LA übernachtet, kann der Verkehr zur Rush Hour ein Problem werden. Falls dieser Tag de 31.03. sein sollte, dann geht´s wohl...ist ja ein Samstag.
      LA-GC wird mit einer Fahrzeit von 6,5 Stunden angegeben, ist das realistisch ? :think: Wir müssen spätestens am 31.3. in LA los, sonst funktioniert das alles nicht.Ich denke, wenn wir nicht zwei extrem Tage an Fahrstrecke einbauen, schaffen wir es gar nicht, oder ? :think:

      An der Stelle, wollte ich auch noch fragen, wie es mit spontanen Übernachtungsmöglichkeiten, auf der Stecke Zion - LV aussieht, falls wir auf dem Weg nicht so schnell voran kommen und mal anhalten... :think: würden ich da vllt noch eine Übernachtung einbauen...
      Unterschätz die Strecken nicht, sicher kann man bei wenig Verkehr in 6,5 Stunden druchbrettern, aber wer macht das schon? Man fährt dort durch eine der schönsten Landschaften der USA, das wäre einfach Schade drum. Es sind ja meist keine Autobahnen sondern Landstraßen.

      MV - ja 2 Stunden Einfach dann vor Ort auch noch mal 2 für den Loop und dann wieder zurück, Wenn ihr den Sunset dort erlebt wollt fahrt ihr im Dunkeln zurück nach Page, das ist nicht ganz ungefährlich, es sind teils im Open Range Kühe, Pferde, und auch Wild auf der Straße unterwegs. Beleuchtung gibt es nicht so wie hier.

      Ich bin LA-GC noch nie ein einem Stück gefahren käme nie auf die Idee.


      Zischen Zion und LV kann man in Hurricane, St Georg oder Mesquite übernachten. Das letzte Stücke ist aber auf der I-15 am unproblematischen auch in der Dunkelheit zu fahren. Denn dort ist immer viel Verkehr.
      amazing-usa.de (die neue Webseite)
      mymotherroad.de (Die Route 66)
      motivefactory.com (Bilder von Überall)
      super-hd.de (Das Videoportal)

    • Nickel schrieb:

      Also, alles zurück auf Anfang und neu überlegen :weinen:
      :-)
      Dauert eben bis die perfekt Route steht... Vor allem solltet ihr euch klar sein, was ihr sehen wollt.
      Mach mal eine Liste, was Euch am wichtigsten ist
      amazing-usa.de (die neue Webseite)
      mymotherroad.de (Die Route 66)
      motivefactory.com (Bilder von Überall)
      super-hd.de (Das Videoportal)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von stefunny ()

    • O.k.
      Neuer Plan
      Evtl. SF einen Tag früher verlassen und so schon am 30.3. Richtung Las Vegas zu fahren.
      Das ist Karfreitag, ich denke da wird sich der Berufsverkehr in Grenzen halten, oder ist an Ostern mit weiteren Problemen zu rechnen.

      30.3 Fahrt LA-LV
      31.3 über Hoover zum GC
      1.4. GC South Rim…Weiterfahrt nach MV (Übernachtung The View)
      2.4. Antelope und Horseshoe bend (Übernachtung)
      3.4. über 89A nach Las Vegas…….
    • Nickel schrieb:

      O.k.
      Neuer Plan
      Evtl. SF einen Tag früher verlassen und so schon am 30.3. Richtung Las Vegas zu fahren.
      Das ist Karfreitag, ich denke da wird sich der Berufsverkehr in Grenzen halten, oder ist an Ostern mit weiteren Problemen zu rechnen.

      30.3 Fahrt LA-LV
      31.3 über Hoover zum GC
      1.4. GC South Rim…Weiterfahrt nach MV (Übernachtung The View)
      2.4. Antelope und Horseshoe bend (Übernachtung)
      3.4. über 89A nach Las Vegas…….
      Ostern ist in den USA nur der Sonntag. Kar-Freitag ist ganz normal.

      31.3. Was reizt euch am Hoover Dam? Ich fand öde. :-) Voll und wenig Parkplätze. Finde die Route 66 spannender, auch für die Kinder, oder?

      nur eine Sache wurde ich ändern:
      Am 3.4 würde ich von Page über die 89A bis Fredonia fahren dann über Kanab durch den Zion NP. Das wird natürlich eine sehr lange Fahrt. Sonst könnt ihr auch nur bis Mesquite fahren an dem Tag, und dann am nächsten Tag sehr früh los, den Sonnenaufgang im Valley of Fire ansehen und dann seid ihr auch am Vormittag in Las Vegas, das sollte ja reichen.
      Nur als Anregung das sehr noch ein paar rote Steine mehr sehen könnt. :-)
      goo.gl/maps/qSk5MPqdN222

      4.4.
      goo.gl/maps/M6Sqf9DPusx

      Bucht eure Unterkünfte rechtzeitig.
      amazing-usa.de (die neue Webseite)
      mymotherroad.de (Die Route 66)
      motivefactory.com (Bilder von Überall)
      super-hd.de (Das Videoportal)

    • stefunny schrieb:

      31.3. Was reizt euch am Hoover Dam? Ich fand öde. :-) Voll und wenig Parkplätze. Finde die Route 66 spannender, auch für die Kinder, oder?
      Das sehe ich auch so. Ich würde von L.A. ggf. wirklich direkt zum GC fahren. Eigentlich ist das machbar - vor allem - weil Auto fahren außerhalb der Großstädte dort ja sehr, sehr entspannend ist.
      Wenn Ihr unbedingt den Hoover Dam sehen möchtet, könntet Ihr das bei Eurem Aufenthalt in LAS evtl. gut als Tagestour nutzen und z.B. Hoover Dam, VoF und Red Rock Canyon verbinden. Wenn ich etwas streichen müsste, stände der Hoover Dam an oberster Stelle, zumal Ihr ja noch den Glen Canyon Dam in Page mit auf der Tour habt.

      Zu Notstopps bei zu langen Tagen: wie schon gesagt Hurricane, St. George und vor allem Mesquite sollte es immer noch etwas geben. Notfalls wieder eine Backup Buchung machen.
      Micha
      Highlights des Südwestens: canyon-trails.de
    • Nickel schrieb:

      stefunny schrieb:

      Finde die Route 66 spannender, auch für die Kinder
      Sorry, ich bin blind, finde den Weg nicht, den du bevorzugen würdest... :desert:
      Die Strecke geht im Prinzip so: Gut der Hoover Dam liegt auf dem Weg, aber ist eben nicht so spannend. macht auch nicht so früh auf, das euch die wertvollen Stunden dann verloren gehen.
      usbr.gov/lc/hooverdam/service/index.html
      09:30 startet die erste Tour - diese dauern ca. 1 Stunde. Kosten: 10$ parken - 15$ pro Adult - 12$ Jugendlich bis 16 Jahre. 64$ die ich eher für ein schönes Hotelzimmer im The View einsetzten würde.
      Auf der Route 66 ist alles kostenlos zu sehen :-)

      Las Vegas - Boulder City - Oatman - Kingman- Peach Springs - Seligman - Ash Fork - Williams - highway 64 zum Grand Canyon 554km
      goo.gl/maps/hWa1VND5hhE2

      Attraktionen auf der Route 66 sind:
      mymotherroad.de/mymotherroad-h…-attractions/arizona.html

      Oatman - freilaufende Esel und eine alte Weiterstadt + Mine
      Kingman - viele alte Route 66 Motel, schöner Diner + Route 66 Museum + alter Zug.
      Hackberry - Hackberry Store - sehr sehenswert
      Peach Springs/Truxton - Frontier Motel
      Seligmann - der ganze Ort mit berühmten Friseur und den Autos aus dem Film "Cars"
      Ash Fork - alte Autos, alter DeSota auf dem Haus - Route 66 Shop
      Williams - der ganze Orte mit etlichen alten Tankstellen - zudem Zug zum Grand Canyon..


      The View - Buchen würde ich immer über die HotelWebseite:
      monumentvalleyview.com/reservations/
      Die Cabins sind auch toll sind auch noch frei für den 1.4.18 - $169
      Enjoy this Premium Cabin nestled on the Valley Rim overlooking the Monuments. This cabin has a queen size bed, as well as bunk beds. It has a refridgerator, microwave, and coffee maker, as well as a full bathroom with shower. This cabin can comfortably sleep 4 people. Take in sunrise from the comfort of your bed, or from the private deck of your cabin.
      Buch heute noch - stornieren kann man immer

      Wenn da nichts mehr frei ist - guckt mal über einen Veranstalter die haben teils Kontingente.

      Wenn da auch nichts geht oder es auch zu teuer ist dann weicht auf die Gouldings Lodge (auch da gibt es Cabins) aus oder nehmt ein Zimmer in Kayenta.
      amazing-usa.de (die neue Webseite)
      mymotherroad.de (Die Route 66)
      motivefactory.com (Bilder von Überall)
      super-hd.de (Das Videoportal)

    • stefunny schrieb:


      Buch heute noch - stornieren kann man immer

      Wenn da nichts mehr frei ist - guckt mal über einen Veranstalter die haben teils Kontingente.

      Wenn da auch nichts geht oder es auch zu teuer ist dann weicht auf die Gouldings Lodge (auch da gibt es Cabins) aus oder nehmt ein Zimmer in Kayenta.

      Stonieren ist im View allerdings nicht kostenfrei ;) Ich glaube es waren nur 10% Gebühr, aber bei den Preisen ist das zumindest gut zu wissen.
      Die etwas andere USA Rundreise 2013 -> 18 Tage Tour durch die Freizeitparks des Südwestens
      Südwesten 2015 - God bless the USA -> 23 Tage Rundreise
      Südwesten 2018 (In Planung) -> 31 Tage Rundreise

    • So und jetzt mische ich mich mal wegen der Strecke LA - GC ein. Wir haben nämlich genau diese Strecke schon gefahren, wenn auch in anderer Richtung.

      Ich würde das jederzeit wieder machen wenn ich nicht so viel Tage zur Verfügung habe. Einfach in LA früh aufstehen und dann versuchen vor dem schlimmsten Jetlag loszukommen. Die Strecke ist dann erstmal absolut langweilig aber man kommt, sobald man aus LA raus ist, gut vorran. Ihr habt ja quasi sehr viel richtige Autobahn auf der Route.

      Ich denke mal, ihr werdet etwas mehr als 6,5 h brauchen aber das liegt auch an den Stopps. Persönlich würde ich bis Kingman so gut durchziehen wie es geht, dann auf die Route 66 und Stopps in Hackberry und Seligman einlegen. Zum GC ist es dann gar nicht mehr so weit.

      Wir sind damals gegen acht Uhr losgefahren und waren spätestens 17 Uhr in LA am Hotel (nähe Airport), standen aber in LA auch gut im Stau und haben dazwischen immer mal Pause gemacht.

      Macht das so und habt dann mehr Zeit für den Rest!
    • lunchen schrieb:

      stefunny schrieb:

      Buch heute noch - stornieren kann man immer

      Wenn da nichts mehr frei ist - guckt mal über einen Veranstalter die haben teils Kontingente.

      Wenn da auch nichts geht oder es auch zu teuer ist dann weicht auf die Gouldings Lodge (auch da gibt es Cabins) aus oder nehmt ein Zimmer in Kayenta.
      Stonieren ist im View allerdings nicht kostenfrei ;) Ich glaube es waren nur 10% Gebühr, aber bei den Preisen ist das zumindest gut zu wissen.
      Wenn man The View bekommt würde ich auch nicht mehr stornieren, ich meinte eher die Alternativen buchen, und dann sehen ob was im The View frei wird. :-)
      Aber danke diese Info wußte ich nicht. :-)
      amazing-usa.de (die neue Webseite)
      mymotherroad.de (Die Route 66)
      motivefactory.com (Bilder von Überall)
      super-hd.de (Das Videoportal)

    • Bosley schrieb:

      So und jetzt mische ich mich mal wegen der Strecke LA - GC ein. Wir haben nämlich genau diese Strecke schon gefahren, wenn auch in anderer Richtung.

      Ich würde das jederzeit wieder machen wenn ich nicht so viel Tage zur Verfügung habe. Einfach in LA früh aufstehen und dann . Die Strecke ist dann erstmal absolut langweilig aber man kommt, sobald man aus LA raus ist, gut vorran. Ihr habt ja quasi sehr viel richtige Autobahn auf der Route.

      Ich denke mal, ihr werdet etwas mehr als 6,5 h brauchen aber das liegt auch an den Stopps. Persönlich würde ich bis Kingman so gut durchziehen wie es geht, dann auf die Route 66 und Stopps in Hackberry und Seligman einlegen. Zum GC ist es dann gar nicht mehr so weit.

      Wir sind damals gegen acht Uhr losgefahren und waren spätestens 17 Uhr in LA am Hotel (nähe Airport), standen aber in LA auch gut im Stau und haben dazwischen immer mal Pause gemacht.

      Macht das so und habt dann mehr Zeit für den Rest!
      Denkt dran, dass zwei Jugendliche dabei sind. Just saying. Die mögen frühe aufstehen auf Reisen bestimmt nicht so, zudem müssen sie sich am Morgen zu 4. in einem Zimmer fertig machen, da kommt man nicht so früh los wie zu zweit . Jeder kennt seine Kids am besten, aber die können bei langen Fahrten schon mal jammern. :-)

      "versuchen vor dem schlimmsten Jetlag loszukommen"
      Du meinst wohl Verkehr :-)
      Der schlimme Verkehr fängt in LA ca. ab 06:30 an würde ich sagen genaue Auskunft dazu gibt maps. Mal die Uhrzeit für LA eingeben da bekommt man einen guten Einblick, wann es los geht. Demnach sollte man um 0530 aufstehen dann erst hinter LA was frühstücken. :-)
      amazing-usa.de (die neue Webseite)
      mymotherroad.de (Die Route 66)
      motivefactory.com (Bilder von Überall)
      super-hd.de (Das Videoportal)

    • Bosley schrieb:

      Ich würde das jederzeit wieder machen wenn ich nicht so viel Tage zur Verfügung habe. Einfach in LA früh aufstehen und dann versuchen vor dem schlimmsten Jetlag loszukommen. Die Strecke ist dann erstmal absolut langweilig aber man kommt, sobald man aus LA raus ist, gut vorran. Ihr habt ja quasi sehr viel richtige Autobahn auf der Route.

      Ich denke mal, ihr werdet etwas mehr als 6,5 h brauchen aber das liegt auch an den Stopps. Persönlich würde ich bis Kingman so gut durchziehen wie es geht, dann auf die Route 66 und Stopps in Hackberry und Seligman einlegen. Zum GC ist es dann gar nicht mehr so weit.
      Da hat Simon recht. Bin die Strecke auch bestimmt schon 4x gefahren. Das war alles gut möglich. Wir haben immer so ca. 7-8 Stunden (inkl. Mittagessen in Kingman). Es war zwar immer eine lange Strecke, aber völlig ok wenn man gerne Auto fährt. (Ich bin sogar schon Moab->LAS an einem Tag fahren, was ähnlich lange war).
      Aber Ihr werdet sehen, alleine schon das Gefühl dort auf den Highways zu sein. Einfach nur schön und kein Vergleich zu deutschen Autobahnen oder Landstraßen.
      Micha
      Highlights des Südwestens: canyon-trails.de
    • Bosley schrieb:

      So und jetzt mische ich mich mal wegen der Strecke LA - GC ein. Wir haben nämlich genau diese Strecke schon gefahren,
      Ich tendiere derzeit auch dazu es so zu machen um einfach Zeit für die Schönheiten der NP zu haben und wie gesagt das "the View" ist noch frei, habe mal verschiedene Daten eingegeben, wenn der Plan steht wird gebucht.

      stefunny schrieb:

      aber die können bei langen Fahrten schon mal jammern. :-)
      ....nee, das machen die nicht, die sind Australien-Erfahren.


      so jetzt :

      30.3 Fahrt LA-GC
      31.3. GC South Rim…Weiterfahrt nach MV (Übernachtung The View)
      1.4. Antelope und Horseshoe bend (Übernachtung)
      2.4. über 89A Springdale bis Mesquite
      3.4.über Valley of fire nach LV
    • Find ich jetzt gut, ich würde allerdings am Zion übernachten anstatt in Mesquite. Für den Zion braucht man ein wenog mehr Zeit wenn man was sehen möchte, da man nur mit Shuttlebussen ins Tal kommt.
      Die etwas andere USA Rundreise 2013 -> 18 Tage Tour durch die Freizeitparks des Südwestens
      Südwesten 2015 - God bless the USA -> 23 Tage Rundreise
      Südwesten 2018 (In Planung) -> 31 Tage Rundreise

    • Nickel schrieb:

      1.4. Antelope und Horseshoe bend (Übernachtung)
      Wollt Ihr wirklich in Page übernachten? Das ist leider unglaublich teuer geworden. Zeitlich wäre es ja sogar noch möglich bis nach Kanab zu fahren. Das ist direkt vor den Toren des Zions und Ihr könntet zum sunset noch zu den Coral Pink Sand Dunes.

      lunchen schrieb:

      Find ich jetzt gut, ich würde allerdings am Zion übernachten anstatt in Mesquite. Für den Zion braucht man ein wenog mehr Zeit wenn man was sehen möchte, da man nur mit Shuttlebussen ins Tal kommt.
      Würde ich wohl ähnlich machen bzw. Dann eher St. George nehmen. Dann könntet Ihr sogar noch zum Snow Canyon.
      Micha
      Highlights des Südwestens: canyon-trails.de