Canyons and Rockys, USA Tour 2012

    • Canyons and Rockys, USA Tour 2012

      Ja es ist schon gut zwei Jahre her aber wenn Ihr Lust habt
      lade ich Euch auf eine abwechslungsreiche Reise durch den Westen der USA ein!
      Wir starten in Vegas und werden auf unserer Fahrt durch fünf Bundesstaaten etwas mehr als 4100mi/6500km zurück legen.
      Es erwarten Euch bekannte Nationalparks, Stadtbesichtigungen, schöne und auch anstrengende Wanderungen,
      Sanddünen, Wasserfälle, Schnee bedeckte Berge und vieles mehr.
      Bilder
      • USA SOUTH WEST TOUR 2012 700.jpg

        395,96 kB, 700×991, 305 mal angesehen
    • Tag 1 "Auf in den Urlaub"


      Der Wecker klingelt und beendet eine unruhige Nacht… eine letzte
      Hunderunde im Morgengrauen und dann heißt es Abschied nehmen/ hoffentlich vermisst
      uns unser Wuffel nicht so sehr wie wir ihn.
      Claudis Papa bringt uns nach Dresden und nachdem wir unsere
      Koffer los sind gibt es erstmal lecker Kaffeechen. :Kaffee:
      In weniger als einer Stunde sind wir in Frankfurt ,werden dort (weil
      verspätet) direkt an der Gangway abgeholt und mit einem eigens für uns
      bereitstehenden Shuttle zum Abfluggate gebracht…schnell
      noch durch die Zollkontrolle, einchecken und schon sitzen wir im Flieger nach
      Washington. :heat:
      Der Flug über den Atlantik zieht sich dann allerdings ganz schön…In
      Washington/Dulles müssen wir durch die Einreisekontrolle und den Zoll…anschließend
      wechseln wir in einem etwas spacig anmutenden Shuttle den Terminal und begeben
      uns auf unsere letzte Etappe nach Las Vegas.
      Kurz nach Sonnenuntergang landen wir im Lichtermeer der
      Spielerstadt…wir nehmen unsere Koffer in Empfang und sind wenig später am
      Schalter von „National“…auch hier klappt alles wie am Schnürchen und wir haben die
      Wahl zwischen einem Hunday, einem Kia und einem Ford Edge…wir entscheiden uns
      für Letzteren und ab geht’s durch die bunt erleuchteten Straßen ins „Gold Coast
      Hotel“
      Bilder
      • SpaceShuttle.jpg

        69,03 kB, 800×600, 139 mal angesehen
      • t1-01.jpg

        295,87 kB, 800×533, 103 mal angesehen
      • DSC_1146.jpg

        90,73 kB, 500×333, 76 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bernd ()

    • Tag 2 „Es geht los“


      Die erste Nacht ist schon kurz nach fünf vorbei, dank der
      Zeitverschiebung sind wir schon so früh wach. Während im TV der Wetterchanel
      läuft vertrödeln wir uns die Zeit bis zur Eröffnung des Breakfast - Buffets auf unseren Zimmer. Punkt sieben gehören wir
      zu den ersten beim Ansturm auf das Frühstück, es gibt reichlich Auswahl und so
      schlemmen wir nach Herzenslust… irgendwie verleiten einen diese Buffets immer
      mehr zu essen als nötig.
      Nach kurzer Pause auf dem Zimmer checken wir aus und unser
      erstes Ziel ist der nächst gelegene Walmart, wir decken uns mit allem Wichtigen
      ein und verlassen Vegas auf der I-15 Richtung Utah.
      Unsere erste Etappe führt uns zum „Snow Canyon“ in der Nähe
      von St. George. Dieser nicht ganz so frequentierte State Park hat uns sehr gut
      gefallen und zur Eingewöhnung sind wir den „Hidden Pinyon Trail“ gewandert, bei
      immerhin knapp 40 Grad Celsius. :desert:
      Als Belohnung für diese Strapazen gab’s dann ein leckeres Eis, ja wer uns kennt weiß dass
      wir an keinem „DQ“ einfach nur vorbei fahren können… im übrigen sind wir
      meist die einzigen auf der Terrasse. :icecream:
      Am Nachmittag kommen wir gut
      gelaunt in Springdale an, unser Hotel für die nächsten Nächte ist das „Quality
      Inn“. Nach kurzer Pause schlendern wir durch den kleinen malerisch gelegenen
      Ort und stöbern ein wenig in den Souvenirläden.

      Der Abend endet mit einem lecker Bierchen. :bier:
      Bilder
      • t2-05.jpg

        278,98 kB, 800×533, 82 mal angesehen
      • t2-06.jpg

        360,33 kB, 800×533, 89 mal angesehen
      • t2-07.jpg

        387,52 kB, 800×600, 81 mal angesehen
      • t2-04.jpg

        279,6 kB, 800×533, 90 mal angesehen
      • t2-08.jpg

        348,28 kB, 800×533, 83 mal angesehen
      • t2-09.jpg

        341,94 kB, 800×536, 83 mal angesehen
      • t2-11.jpg

        329,41 kB, 800×533, 76 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bernd ()

    • ...noch ein paar Bilder vom Snow Canyon
      Bilder
      • t2-13.jpg

        314,07 kB, 800×533, 72 mal angesehen
      • t2-12.jpg

        291,09 kB, 800×533, 73 mal angesehen
      • t2-14.jpg

        303,41 kB, 800×536, 72 mal angesehen
      • t2-15.jpg

        271,82 kB, 800×533, 70 mal angesehen
      • t2-19.jpg

        308,57 kB, 800×536, 69 mal angesehen
      • t2-20.jpg

        297,11 kB, 800×533, 67 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bernd ()

    • Tag 3 „Observation Point"


      Früh um fünf klingelt der Wecker es ist noch stockfinstere
      Nacht… dank des positiven Jetlags haben wir keine Probleme aus den Federn zu
      kommen. Wir kochen uns Kaffee und bereiten Sandwiches für unterwegs vor. Im Morgengrauen
      machen wir uns auf in den Zion NP, der Parkplatz am Visitor Center ist noch
      fast leer und auch im Bus sind nur ein paar wenige Wandersleute… wir fahren bis
      „Weeping Rock“ hier ist der Trailhead für unsere heutige Wanderung zum
      Observation Point. Bei angenehmen Temperaturen beginnt die Tour im grünen Tal
      des Virgin Rivers… der Weg steigt langsam aber stetig an und bald geht es über
      Serpentinen … wir gewinnen schnell an Höhe und genießen den sich uns bietenden
      Ausblick. Nach einem kurzen Abschnitt durch einen Slot Canyon schlängelt sich
      der Pfad immer weiter nach oben und auch die Sonne wird nun zu unserem ständigen
      Begleiter inmitten einer fantastischen Bergwelt. Nach ca. drei Stunden haben
      wir es geschafft wir sind am Observation Point. Bei bester Aussicht auf das Tal
      des Virgin River lassen wir die Beine baumeln - höchste Zeit für eine kleine
      Picknickpause. Ausgeruht und frisch gestärkt machen wir uns auf den Rückweg
      jetzt geht es zum Glück bergab… und so
      ertragen wir auch die inzwischen heißen Temperaturen. Unten angekommen relaxen
      wir noch ein wenig am Fluss und fahren dann zurück nach Springdale wo wir uns
      bei einem Mittagsschlaf von den Strapazen der langen Wanderung erholen.
      Am Abend gehen wir zum Mexicaner essen und nach einem kleinen Schaufensterbummel landen wir im
      hiesigen Kino. Hier sehen wir uns auf einer der größten Leinwände des Staates
      den neuen Jason Bourne Film „Bourne Legacy“ an.
      Wir hatten einen sehr schönen Tag mit einer langen aber
      abwechslungsreichen Wanderung, sehr leckeren Enchiladas plus Margaritas und
      einen spannenden Film auf großer Leinwand.
      Bilder
      • t3-01.jpg

        362,04 kB, 800×800, 87 mal angesehen
      • t3-16.jpg

        273,77 kB, 1.000×521, 83 mal angesehen
      • t3-15.jpg

        279,99 kB, 800×874, 80 mal angesehen
      • t3-14.jpg

        267,95 kB, 600×896, 75 mal angesehen
      • t3-05.jpg

        258,41 kB, 800×536, 78 mal angesehen
      • t3-10.jpg

        298,39 kB, 800×536, 90 mal angesehen
      • t3-09.jpg

        327,06 kB, 800×533, 81 mal angesehen
      • t3-06.jpg

        195,34 kB, 600×900, 74 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bernd ()

    • hier noch ein paar Bilder vom Tag
      Bilder
      • t3-08.jpg

        371,91 kB, 800×533, 89 mal angesehen
      • t3-07.jpg

        288,47 kB, 800×533, 122 mal angesehen
      • t3-11.jpg

        333,29 kB, 800×533, 88 mal angesehen
      • t3-12.jpg

        325,53 kB, 800×533, 74 mal angesehen
      • t3-13.jpg

        267,23 kB, 800×537, 77 mal angesehen
      • t3-17.jpg

        283,53 kB, 1.000×556, 68 mal angesehen
      • t3-18.jpg

        276,99 kB, 1.000×460, 70 mal angesehen
      • t3-19.jpg

        308,91 kB, 800×536, 74 mal angesehen
      • t2-21.jpg

        331,3 kB, 800×800, 72 mal angesehen
    • Tag 4 „Vom Virgin zum Paria River“


      Heute schlafen wir einmal aus und kommen so auch gleich in
      den Genuss das Frühstücksangebot zu testen…es gibt Rührei mit Bacon und Waffeln
      mit Sirup.
      Auf der Fahrt durch den Zion machen wir noch ein paar
      Fotostops und laufen auch noch einmal zum Canyon Overlook…diesen kurzen Trail
      können wir nur jeden empfehlen, gerade am Vormittag! :foto:
      Unser Auto hat übrigens ein Panorama-Dach, eine wirklich
      angenehme Sache gerade hier im Zion…
      Vom Highway 9 geht es auf die 89 Richtung Norden bis zum Highway
      12 und dann hinauf Richtung Bryce Canyon. Die Strecke führt durch eine
      grandiose Bergwelt, wir passieren ein paar kleine malerische Ortschaften und bald
      tauchen die ersten orange-roten Sandsteinhoodoos auf. Wir halten beim Rubys Inn
      und decken uns mit diversen Andenken ein, der angrenzende Fresstempel ist total
      überfüllt und das nette Restaurant an der Kreuzung zum Hyw 12 hat leider
      geschlossen…naja und auf Subway haben wir keinen Bock, also fahren wir weiter…im
      nächsten Ort werden wir dann endlich fündig, hier gibt es einen kleinen Laden
      nach unserem Geschmack…Claudi verputzt einen riesigen Bacon-Cheese-Burger und
      bei mir gibt es einen saftigen Western Burger mit sweet potato fries und zum
      Nachtisch ein lecker Eis aus dem kleinen Laden nebenan. :bbq: :icecream:
      Jetzt brauchen wir noch ein Lager für die Nacht, auch das
      finden wir gleich nebenan im „Best Value Inn“. Wir planschen ein wenig durch
      den Paria River und zum Abschluss des Tages fahren wir noch in den Kodakchrom
      NP und wandern hier in den Sonnenuntergang...
      PS: auch in diesem Jahr ist die CCR mal wieder dicht
      Bilder
      • t4 - 06.jpg

        288,11 kB, 800×533, 80 mal angesehen
      • t4 - 07.jpg

        269,24 kB, 800×536, 72 mal angesehen
      • t4 - 08.jpg

        248,95 kB, 800×533, 71 mal angesehen
      • t4 - 09.jpg

        280,05 kB, 800×533, 69 mal angesehen
      • t4 - 10.jpg

        297,74 kB, 800×533, 67 mal angesehen
      • t4 - 11.jpg

        292,62 kB, 536×800, 66 mal angesehen
      • t4 - 12.jpg

        270,15 kB, 800×536, 65 mal angesehen
      • t4 - 15.jpg

        305,32 kB, 800×536, 77 mal angesehen
      • t4 - 13.jpg

        271,34 kB, 800×536, 86 mal angesehen
      • t4 - 14.jpg

        250,32 kB, 800×536, 74 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bernd ()

    • und noch ein paar Bilder von der Strecke
      Bilder
      • t4 - 18.jpg

        307,26 kB, 800×600, 73 mal angesehen
      • t4 - 16.jpg

        319,42 kB, 800×533, 62 mal angesehen
      • t4 - 17.jpg

        283,78 kB, 800×533, 63 mal angesehen
      • t4 - 19.jpg

        313,94 kB, 800×600, 73 mal angesehen
      • t4 - 21.jpg

        323,33 kB, 800×533, 70 mal angesehen
      • t4 - 20.jpg

        332,35 kB, 800×533, 79 mal angesehen
    • und vom Kodakchrome SP
      Bilder
      • t4 - 28.jpg

        282,06 kB, 800×533, 71 mal angesehen
      • t4 - 22.jpg

        317,24 kB, 800×533, 62 mal angesehen
      • t4 - 23.jpg

        254,62 kB, 800×533, 64 mal angesehen
      • t4 - 24.jpg

        289,41 kB, 800×533, 61 mal angesehen
      • t4 - 25.jpg

        278,96 kB, 800×536, 56 mal angesehen
      • t4 - 26.jpg

        305,25 kB, 800×536, 59 mal angesehen
      • t4 - 27.jpg

        269,64 kB, 800×533, 62 mal angesehen
    • Tag 5 „Hoodoos und Canyons“

      Unser Tag beginnt mit einem ordentlichen Cowboy Frühstück
      bei „Clarks“ unserem Stammlokal in Tropic. :Kaffee:
      Für den heutigen Tag war eigentlich „Willis Creek“ als kleine Vormittagsrunde geplant…
      doch der miserable Zustand der Skutumpah Road macht uns einen Strich durch die Rechnung.
      Also fahren wir zur Hole in the Rock Road, welche zum Glück in einem einwandfreien Zustand ist…
      unser erster Stopp ist schnell erreicht – „Devils Garden“. Wir kraxeln ein wenig durch den
      Steingarten und erkunden die Arches und Hoodoos… :desert:
      Der Tag ist noch jung und so fahren wir noch ein Stück
      weiter auf der geschotterten HITRR, bis zum „Dry Fork“ kommen wir gut voran…
      hier wandern wir hinunter ins Tal und erkunden die grandiose Canyonwelt…auf dem
      Rückweg finden wir auch den Eingang zum „Peek-A-Boo“… hier werden wir nun Zeugen
      eines zum Glück glimpflichen Sturzes eines Wanderers, nun haben wir allerdings
      so viel Schiss das wir gar nicht erst den Versuch unternehmen da hoch zu
      klettern… egal uns hat es auch so hier unten richtig gut gefallen!
      Auf der Rückfahrt gibt es noch ein Picknick mit Aussicht :schmeckt: und
      im Anschluß noch ein Eis in Tropic :icecream: am Abend stöbern wir noch ein wenig im
      hiesigen Giftshop und helfen der Besitzerin bei der Befreiung eines Kolibris,
      einfach süß die kleinen Turboflugkünstler.
      Bilder
      • t5 - 02.jpg

        332,9 kB, 800×600, 70 mal angesehen
      • t5 - 01.jpg

        199,94 kB, 800×327, 74 mal angesehen
      • t5 - 15.jpg

        265,26 kB, 800×536, 70 mal angesehen
      • t5 - 25.jpg

        198,84 kB, 1.000×493, 58 mal angesehen
      • t5 - 06.jpg

        300,4 kB, 800×536, 64 mal angesehen
      • t5 - 04.jpg

        331,69 kB, 800×600, 63 mal angesehen
      • t5 - 05.jpg

        261,99 kB, 800×533, 55 mal angesehen
      • t5 - 07.jpg

        170,68 kB, 536×800, 57 mal angesehen
      • t5 -08.jpg

        261,3 kB, 800×533, 55 mal angesehen
      • t5 - 09.jpg

        248,18 kB, 800×533, 57 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bernd ()

    • und für alle die lieber Fotos gucken, hier noch ein kleiner Nachschlag :foto:
      Bilder
      • t5 - 21.jpg

        218,47 kB, 800×533, 66 mal angesehen
      • t5 - 16.jpg

        264,21 kB, 800×533, 86 mal angesehen
      • t5 - 11.jpg

        359,58 kB, 800×600, 76 mal angesehen
      • t5 - 19.jpg

        343,66 kB, 536×800, 82 mal angesehen
      • t5 - 18.jpg

        295,13 kB, 533×800, 83 mal angesehen
      • t5 - 13.jpg

        253,98 kB, 800×536, 64 mal angesehen
      • t5 - 14.jpg

        234,2 kB, 536×800, 71 mal angesehen
      • t5 - 20.jpg

        297,18 kB, 800×533, 70 mal angesehen
      • t5 - 24.jpg

        221,46 kB, 800×533, 69 mal angesehen
      • t5 - 23.jpg

        245,15 kB, 800×536, 113 mal angesehen
    • Schööön! An den Absatz auf Foto t5-16 kann ich mich auch sehr gut erinnnern. Kurz danach haben wir geparkt, weil nix mehr ging. Und schön zu wissen, daß Ihr den Peek-a-boo auch noch sozusagen auf der Liste habt. Sollten wir uns mal in Escalante treffen, dann können wir ja zusammen reinklettern ;)