Forenwanderung im Grand Canyon

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Forenwanderung im Grand Canyon

      Ich habe Ollos Vorschlag und die nachfolgende Diskussion mal in diesen neuen Thread verschoben, damit die Wanderwege übersichtlicher bleiben und die Themenstruktur transparenter ist.

      Ollo schrieb:

      Sehr schön!!! :super:
      Da bekommt man echt Lust darauf.
      Vielleicht sollten wir uns mal zum "Forumswandern" im Grand Canyon treffen.Wäre mir lieber als LV!
      Keine schlechte Idee - wäre mal was. Aber dann die komplette Tour "Rim2Rim"...Wer ist dabei?
      Micha
      Highlights des Südwestens: canyon-trails.de
    • Micha schrieb:

      Ollo schrieb:

      Sehr schön!!! :super:
      Da bekommt man echt Lust darauf.
      Vielleicht sollten wir uns mal zum "Forumswandern" im Grand Canyon treffen.Wäre mir lieber als LV!
      Keine schlechte Idee - wäre mal was. Aber dann die komplette Tour "Rim2Rim"...Wer ist dabei?

      Also mit entsprechendem Vorlauf,Planung,Training!!! etc.würden wir da schon mitmachen.Ich glaube nicht,dass meine Liebste da was gegen hätte.In einer Gruppe ist es auch noch mal was anderes.Das grösste Problem ist halt die Urlaubsplanung von den potentiellen Teilnehmern unter einen Hut zu bekommen.Daher denke ich,dass man schon einen Vorlauf von min.1-2Jahren bräuchte.Hört sich gerade sehr viel an.Aber jeder weiss,dass die wenigsten von uns, mal so eben, dahin können.Aus welchen Gründen (Zeit,Geld etc.) auch immer.
      @Micha:Ich glaube,der Stein des Anstosses wackelt schon leicht.Mal sehen wie die weiteren Reaktionen sind.
      "Eastward I go only by force;but westward I go free...."
      (Henry David Thoreau)
    • Die Idee grundsätzlich finde ich gut,allerdings würde ich dann gerne mit einer kürzeren Tour starten, um ein Gefühl für die Menschen zu bekommen. :O
    • Silke schrieb:

      Die Idee grundsätzlich finde ich gut,allerdings würde ich dann gerne mit einer kürzeren Tour starten, um ein Gefühl für die Menschen zu bekommen. :O

      Das ist sicher ein Aspekt,den man bei einer Planung für solch ein Vorhaben beachten muss.Ein weiterer ,u.a.,wäre z.B. auch,dass die Tour auch für den/die potentiell schwächste
      Mitläufer/in ausgelegt ist.Hierbei ist vorrausgesetzt,dass die Gruppe gemeinsam läuft.
      Je nach Teilnehmerzahl etc.,könnte man überlegen,ob ein Teil einen kürzeren Teil und die "stärkeren" einen längeren Weg laufen....Puh,das ist noch ein langer Weg,bis das sinnig durchdacht ist.


      LG
      Ollo
      "Eastward I go only by force;but westward I go free...."
      (Henry David Thoreau)
    • Das halte ich eher für den leichteren Teil. Warte mal ab, wenn es um die Terminfindung geht. Wir reden hier ja nicht von einem Wochenende in Deutschland sondern von mindestens zwei Wochen in USA. Bekomm da mal fünf oder zehn Leute unter einen Hut.

      Ich halte das für sehr schwierig. Auch wenn es sicherlich reizvoll wäre.

      Zu allererst muss aber ein Termin gefunden werden. Danach kann man sich über die Planung unterhalten.
      LG F-
      __________________________________________________________

      :) "Anything Denny Crane can do I can do backwards and wearing high heels!" :)
    • Frankyboy181 schrieb:



      Ich halte das für sehr schwierig. Auch wenn es sicherlich reizvoll wäre.

      Zu allererst muss aber ein Termin gefunden werden. Danach kann man sich über die Planung unterhalten.


      Das hatte ich ja auch schon bemerkt.Schön,dass wir uns da einig sind. :friends:
      Im Moment sind das ja nur Anregungen,Gedanken etc.,etc.
      "Eastward I go only by force;but westward I go free...."
      (Henry David Thoreau)
    • Natürlich sind das bisher nur Anregungen...es wäre eine coole Sache wenn aus einer Spinnerei dann die Realität wird und folgende Dinge müssten sicherlich beachtet werden:
      - nicht alle können zeitlich an einer Rim2Rim Tour teilnehmen (4-5 Tage) -> also keine 2 Wochen
      - wem dieses zu anstrengend ist, für den muss eine Alternative her (z.B. dann Treffpunkt Indian Garden und gemeinsamer Aufstieg zum Rim.
      - Wenn, dann hätte ich Stefan auch supi gerne dabei -> d.H. Heliflug und Treffpunkt an der Phantom Ranch, wo wir dann alle gemeinsam übernachten und die Canteen
      unsicher machen.
      - Vielleicht könnte man ja vorab eine "Trainingstour" in Deutschland machen und dieses mit einem Forentreffen verknüpfen...da wäre die Königsetappe des Rheinsteigs
      perfekt. = Forentreffen in Mainz, Wiesbaden oder Koblenz..

      Und was sichergestellt sein müsste:
      Wir sind dann ein Team, dass heißt: wenn einer bei der gemeinsamen Tour nicht mehr kann, dann müssen die anderen helfen! Dann muss ggf. mehr Gepäck getragen werden etc.

      Zu guter letzt:
      Wer diese Tour mitmacht, darf absolut kein Campingmuffel sein. Denn ohne Zelt, Isomatte und Rucksack ist so eine Tour nicht möglich.

      Was meint Ihr?
      Es wäre also erst einmal wichtig zu wissen, wer grundsätzlich dabei wäre die ganze Tour zu machen (Du Silke, bestimmt, oder?), wer nur die Phantomranch besucht oder wer nur zum Treffpunkt Indian Garden käme. Danach kann man erst weiter planen und versuchen einen Termin zu loten...
      Wie Ollo schon geschrieben hat, wäre das Zeitfenster minimum 1,5-2 Jahre.
      Micha
      Highlights des Südwestens: canyon-trails.de
    • So reizvoll die ganze Sache auch sein mag, aber ich würde es beim besten Willen nicht hinbekommen. Von der arbeitstechnischen Seite schon mal gar nicht. Ich bin schon froh, wenn ich ein Jahr ohne Katastrophen durchplanen kann. Den finanziellen Aspekt lasse ich hier mal außen vor.
    • Also wie schon gesagt, ich finde die Idee grundsätzlich gut. Aaaaber: es gibt für mich zwei Aspekte, die mich zunächst von einer gemeinsamen Rim-to-Rim-Tour abhalten würden. Zum Einen möchte ich wirklich gern eine Gruppenwanderung an einer kürzeren Strecke testen, da wir sicher eine Vielfalt von Persönlichkeiten sind und eine gemeinsame Mehrtagestour unter solchen Bedingungen einfach was Anderes ist, als ein gemeinsamer Tag/Abend beim Forentreffen. Zum Anderen hab ich noch keine Campingerfahrung und möchte die Geschichte gern erstmal für mich testen. Nix gegen Euch, aber ich bin da eben etwas schrullig. :crazy:
      Vielleicht können wir Michas Idee abwandeln und gemeinsam eine andere Tour starten. Super fänd ich auch,wenn Stefan dabei wäre. Mir kommt da auch der Yosemite, Bryce oder Zion NP in den Sinn oder eine Tour im GSENM. Z.B.könnte man die HITRR wählen, gemeinsam wandern (z.B. Zebra oder Peek-a-boo), und sich mit den Nicht-Hikern zum Grillen am Devils Garden treffen. :bbq:

      Auf jeden Fall kann ich schon sagen, daß wir die nächste Reise im Herbst 2012 planen.Wer weiß aber schon, was bis dahin noch alles passiert.

      Trainingstour in D wär aber auch nicht schlecht! :super:
    • Also wenn ich dabei sein soll wird sich das Wandern eher auf eine Route wie das West Rim am Grand Canyon oder den wunderschönen Pa'rus Trail im Zion beschränken müssen :think: Das wäre dann aber keine mehrtägige Aktion. Man könnte jedoch überlegen, ob - wenn man als Gruppe Urlaub macht - dann auch wirklich alle eine solch anstrengende Wanderung wie in den Canyon hinein machen wollen oder können. So könnte man zwei Gruppen bilden. Die einen sind halt zwei Tage im Canyon unterwegs und die anderen erkunden die Gegend von oben. Da wär ich dabei. Und im Bryce dauern die Wanderungen ja auch keine Tage sondern ein paar Stunden. Da habe ich bisher auch schon oben gewartet und meine Kamera mit der tollen Aussicht beschäftigt. Von daher wären aus meiner Sicht nur solche Großaktionen wie der Abstieg in den Grand Canyon ein Problem...
      Stefan Kremer
      (Webmaster von Westküste USA, USA Reporter und Great-West)
      Man braucht doch immer was:
    • Also der Möglichkeiten, wie die Tour am Ende ausgestaltet wird, gibt es viele. Ich denke, da findet sich etwas für alle Teilnehmer. Ich halte nach wie vor, die Terminfindung für das Hauptproblem.

      Bei mir z. B. geht nach dem 1. Juni jeden Jahres gar nix (weil wir da Jahresabschluss haben - verschobenes Wirtschaftsjahr). Außerdem gehen wegen der Monatsabschlüsse die jeweils ersten fünf Tage eines jeden Monats auch nicht. Auf diese Art und Weise, wird es bei jedem von uns verschiedene No Go Zeiten geben. Die müssen erst mal abgestimmt werden. Danach muss dann sicher gestellt werden, dass jeder bei seinem Arbeitgeber auch den Urlaub genehmigt bekommt, usw.

      @ Micha: Mir ist natürlich klar das eine solche Tour nicht zwei Wochen dauert. Aber wenn sich eine Reihe von Leuten dafür dort treffen will, wird wohl eine Kernzeit von mindestens einer Woche Überschneidung bei der Urlaubsplanung zu berücksichtigen sein. Anders geht es nun mal nicht. Es macht ja keinen Sinn für eine Woche und solch eine Tour da rüber zu fliegen.

      Im übrigen wird für mich die Tour wohl ohnehin ausfallen, Zelten ist bei mir absolut ein rotes Tuch! Aber ich würde mich dann der Gruppe um Stefan anschließen und ggf. eine verkürzte Wandertour mitmachen.

      Die Idee mit dem Probewandern in Deutschland finde ich sehr gut. Sollte sich ein Forum Treffen in DD ergeben, dann böte sich dafür die Sächsische Schweiz an. Traumhafte Landschaft...
      LG F-
      __________________________________________________________

      :) "Anything Denny Crane can do I can do backwards and wearing high heels!" :)
    • Yep, ich sehe das auch alles bezüglich Terminierung als sehr schwierig an. Denn auch ich kann nicht ein Jahr im voraus planen. Teilweise ist das ja sogar innerhalb der nächsten Wochen mehr als schwierig.
      Ich denke es werden sich eh immer irgendwelche Überschneidungen ergeben und dann könnte man so eine Wanderung auch nochmal kurzfristig angehen.
      Rim2Rim in einer größeren Gruppe ist auch fast unmöglich -> aber diese Tour reizt uns ja schon sehr. Und Silke ist da ja auch nicht abgeneigt.
      @Stefan: hier fehlt ein Wander-Smiley!
      Micha
      Highlights des Südwestens: canyon-trails.de
    • Silke schrieb:

      da wir sicher eine Vielfalt von Persönlichkeiten sind und eine gemeinsame Mehrtagestour unter solchen Bedingungen einfach was Anderes ist, als ein gemeinsamer Tag/Abend beim Forentreffen.

      So ähnlich sieht das meine Liebste auch.Mal davon abgesehen,ob sie das körperlich hinbekommen würde.Hatte das Thema mal letztens angesprochen.Nun,so denkt jeder anders und es wird daher nicht einfacher einen Kompromiss zu finden.Es geht auch um den Jahresurlaub eines Jeden.Das ist dann nicht so einfach.

      Ich persönlich hätte da jetzt nicht so das Problem,z.B. mit Micha und Anja los zu laufen.Das würde schon funktionieren.Ich denke,da bin ich auch recht pflegeleicht und die beiden auch.Frei nach dem Motto: "Der Weg ist das Ziel".
      "Eastward I go only by force;but westward I go free...."
      (Henry David Thoreau)
    • Ollo schrieb:

      Es geht auch um den Jahresurlaub eines Jeden.Das ist dann nicht so einfach.
      So sieht´s auch mein Mitbewohner. Aber aufgeben sollten wir die Idee keinesfalls. Lasst uns doch in nem kleinen Rahmen anfangen, z.B. mit einem Treffen am Grand Canyon und einer Wanderung am West Rim und einem leckeren gemeinsamen Abendessen :bbq: Ahh, ich denk schon wieder an die mexikanische Ecke der Cantina in der Maswik Lodge...
    • Was wäre denn mit einem Test hier in Deutschland. Vielleicht wäre eine Tageswanderung der Anfang, so im Rahmen eines Forentreffens. Der Rotweinwanderweg würde sich da doch anbieten. Und Abends gehts dann in eine schöne Pension, oder man mietet sich in irgendeinem Wandererheim ein. Für ein Wochenende müsste das doch machbar sein. :think:
    • Mario schrieb:

      Ey Ollo....

      Rotweinwanderweg...wär' das was für uns? :prost:


      Rotwein trinke ich gerne,vertrag ich nur nicht jeden,wegen diesem komischem Zusatz darin.

      Neee,komm im Sommer nach FFM und wir fahren mit dem Ebbelwoi-Express durch "Bankfurt".Braucht man nicht soviel laufen.... ;)

      P.S.Ich gehe jetzt mal für 14 Tage komplett offline.Erst Heimat und dann an die schöne und hoffentlich windige, rauhe Nordsee. Mal schön die Birne frei kriegen.
      "Eastward I go only by force;but westward I go free...."
      (Henry David Thoreau)
    • Ollo schrieb:

      Ich persönlich hätte da jetzt nicht so das Problem,z.B. mit Micha und Anja los zu laufen.Das würde schon funktionieren.Ich denke,da bin ich auch recht pflegeleicht und die beiden auch.Frei nach dem Motto: "Der Weg ist das Ziel".
      Ja, das hast Du richtig erkannt und den gleichen Eindruck haben wir eigentlich auch bisher von allen, die wir hier kennenlernen durften. Da hätten wir auch absolut kein
      Problem einen genialen Hike zu machen. Aber wie schon von vielen vermerkt: es ist eigentlich kaum möglich, da man so langfristig vorher keinen Urlaub planen könnte.
      Außerdem hätte ich dann wirklich gerne den Stefan dabei. Er fliegt und filmt uns dann wie wir uns quälen, hehe. Vielleicht trifft man sich ja irgendwann mal aus Zufall am GC.

      zunder63 schrieb:

      Was wäre denn mit einem Test hier in Deutschland. Vielleicht wäre eine Tageswanderung der Anfang, so im Rahmen eines Forentreffens.
      Das fände ich auch cool. Da würde mir z.B. die Königsetappe des Rheinsteigs sehr gut gefallen - ca. 20 km. Strecke, wie die Amis sagen würden, moderate.

      Ollo schrieb:

      Mal schön die Birne frei kriegen.
      Das ist immer das Wichtigste, Ollo. Spann gut (mit Deiner Liebsten) aus und erholt Euch gut.
      Micha
      Highlights des Südwestens: canyon-trails.de
    • Da kann ich nur zustimmen, Micha! Lasst uns erstmal was in Deutschland machen, dann sehen wir weiter.

      20 km = moderate? Also für die Amis wäre das "super heavy" :kichern:

      Rotweinwanderweg klingt super, ist mein absolutes Lieblingsgetränk. Aber haben die außer deutschen Rotweinen da auch andere? :think:

      Vielleicht könnte ich ja dieses Jahr in Kalifornien einen solchen Wanderweg dort einführen, dass macht sich doch hervorragend im Napa Valley...

      ?(

      Aber ich schweife ab.
      LG F-
      __________________________________________________________

      :) "Anything Denny Crane can do I can do backwards and wearing high heels!" :)