Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Bilder des Tages

    hatchcanyon - - Slickrock Café

    Beitrag

    Tenmile Canyon Eines der grossen Canyonsysteme nahe Moab. Es führt theoretisch en Trail durch den gesamten Canyon bis ans Ufer des Green Rivers. Theoretisch deswegen, weil dieser Trail langsam, aber sicher zuwächst. Im oberen Bereich ist der Canyon aber noch gut erkundbar - zu Fuss, mit dem Pferd oder mit dem SUV. Es handelt sich um einen sehr grünen Canyon mit unterschiedlichen und sehenswerten Gesteinsformationen sowie Höhlen, die als Fundstätten archaischer Artefakte bekannt sind. _DSC1850_9.…

  • Bilder des Tages

    hatchcanyon - - Slickrock Café

    Beitrag

    De Gaulle Rock oder auch Gooney Bird DSC00193_12.jpg Gruss Rolf

  • Bilder des Tages

    hatchcanyon - - Slickrock Café

    Beitrag

    Noch ein seltener bsuchter Arch nahe Moab. Ebenfalls leicht zu erreichen - Pkw genügt bis zum Trailhead für eine kurze Wanderung. Hunter Arch PICT3495_12.jpg Gruss Rolf

  • Bilder des Tages

    hatchcanyon - - Slickrock Café

    Beitrag

    La Boca Für die Freunde der seltener besuchten Arches nahe Moab: PICT3679_12.jpg Gruss Rolf

  • Auf den Arch zu kommen ist gar nicht mal so schwierig. Natürlich klettert keiner das "Bein" des Arches hoch (oder doch?), da bietet sich eher die höhergelegene Bench an. Auf die kommt man, wenn man durch den benachbarten Bowtie Arch steigt. Gruss Rolf

  • Zitat von burki: „Naja, die Rope Swinger sind nicht mehr da, “ Richtig - das ungute Treiben wurde am 17. August 2017 endgültig verboten. (Gilt auch für die Gemini Bridges und Bowtie Arch) Ein erstes, vorläufiges Verbot wurde schon am 6. Januar 2016 erlassen. Gruss Rolf

  • Bilder des Tages

    hatchcanyon - - Slickrock Café

    Beitrag

    Woody DSC01880_12.jpg Solche Fahrzeuge werden nahzu unabhängig vom Hersteller als "Woody" bezeichnet. Hier ein Mercury Eight von 1947. Noch einer: _DSC1343_12.jpg Erstklassige Holzverarbeitung am Chrysler Town & Country aus 1947 What a car: _DSC1339_12.jpg Das gesamte Kunstwerk: _DSC1235_12.jpg Mehr alte Autos aus den USA Gruss Rolf

  • Zitat von Micha: „- aber ich gebe zu, dass es mir viel zu stressig war die schwierigen 4WD Trails zu fahren. “ ....das muss man für viele Locations nicht mal. Es ist viel mehr Pkw-geeignet - mit entsprechender Vorsicht und etwas Erfahrung natürlich - als viele annehmen. Es gehört eigentlich nur ein gewisses "Entdecker-Gen" dazu. Zugegeben - ein gutes Fahrzeug reduziert den Stress beträchtlich. Gruss Rolf

  • Zitat von lunchen: „Hm, keine Ahnung. Bis jetzt hast du noch nie Bilder gepostet wo ich gedacht hätte da muss ich unbedingt hin Nichts für Ungut “ Naja, manche halten es eben nicht wie Oscar Wilde. Gruss Rolf

  • Bilder des Tages

    hatchcanyon - - Slickrock Café

    Beitrag

    Moab Street Scene: DSC05126_12.jpg 16 Jahre waren sie verheiratet, die Witwe überlebte ihren Gatten um 52 Jahre! Er war allem Anschein nach Trucker. Verstorben mit 40, ein Unfall? Kann aber auch sein, dass er wie so viele damals den Folgen radioaktiver Verseuchung zum Opfer fiel? Spekulationen sind müssig! Irgendwie hat mich das angerührt. Gruss Rolf

  • Zitat von Bernd: „He Hallo, gerade wenn man einmal die abgelegenen Orte und Landschaften für sich entdeckt hat, fern ab vom Massentourismus will man immer wieder dahin. “ Dem kann ich mich nur 100% anschliessen. Auch wir bevorzugen die wenig(er) bekannten Dinge, die oft reizvoller als die "Lemming"ziele sind. Auf unserer Website versuchen wir etwas davon vorzustellen. Solche Ziele bedeuten gelegentlich etwas mehr Aufwand, der sich aber lohnt. Gruss Rolf

  • Bilder des Tages

    hatchcanyon - - Slickrock Café

    Beitrag

    Sand Flat Area: SandFlat08_8.jpg Elvis* Hammer SandFlat09_8.jpg Merlin`s Miracle Castle SandFlat14_8.jpg Headless Pharao Gruss Rolf

  • Bilder des Tages

    hatchcanyon - - Slickrock Café

    Beitrag

    Valley of the Gnomes: Ein direkt neben einer guten Gravel Road liegendes Tal mit vielen steinernen Monumenten, das von den Locals geliebt, von den Touristen gemieden wird: PICT2737_12.jpg PICT2734_12.jpg Gruss Rolf

  • Bilder des Tages

    hatchcanyon - - Slickrock Café

    Beitrag

    LaSal Creek Canyon DSC00475_12.jpg Alte Bergbauregion Gruss Rolf

  • Zitat von burki: „Dann hoffe ich nur, wie bereits geschrieben, dass dann die anderen Spots nicht überlaufen werden. “ Kommt drauf an, welche man da meint? Die Locations, die wir bevorzugen werden kaum betroffen sein, da die Touristen - das Risiko meiden- nur wo schon einer war kanns gut sein! - meistens keine Karten lesen können - die Ausgabe für ein gutes Fahrzeug scheuen - und wenn sie es doch tun, nicht damit umgehen können. Lokale Literatur scheuen ja auch viele wie der Teufel das Weihwasser…

  • Zitat von Bernd: „Ich hoffe, dass es auch weiterhin die Möglichkeit gibt den Arches NP spontan zu besuchen. “ So wie die Vorabinformationen lauten wird das nicht mehr der Fall sein. Ich denke, das ist auch gut so um endlich die nur noch chaotisch zu nennenden Verhältnisse in den Griff zu bekommen. Gruss Rolf

  • Bilder des Tages

    hatchcanyon - - Slickrock Café

    Beitrag

    Bighorn Sheep im Dolores River Canyon: Dolores08_8.jpg Dolores12_8.jpg Einzelne Tiere sieht man immer wieder mal, solche Herden sind eher selten. Gruss Rolf

  • Bilder des Tages

    hatchcanyon - - Slickrock Café

    Beitrag

    Dolores River Canyon: DSC00478_12.jpg Gruss Rolf

  • Am 4 März gab es im Raum Moab ein Beben der Magnitude knapp über 4. Zwir nichts Besorgniserregendes, aber gut spürbar und damit nicht so gut für den Tourismus. Ausgelöst wurde das Beben mit hoher Wahrscheinlichkeit durch die Entsalzungsanlage am Dolores River im Paradox Valley. Dort wird dem stark salzhaltigen Flusswasser ein Teil des Salzes entzogen und dann in einem Tiefbrunnen in die Erde verpresst. Würde man das nicht machen, könnten die Vereinigten Staaten ihren vertraglichen Verpflichtunge…

  • Am 19. März soll verkündet werden, wie sich der zukünftige Zugang zum Arches N.P. gestalten wird. Ein System der Voranmeldung und Reservierung wird implementiert und durchgesetzt. Ein spontaner Zugang wird nicht mehr möglich sein. In Moab ist man "not amused", bedeutet das do einen geschätzen Umsatzverlust von irgendwo zwischen 11 und 22 Millionen $ im ersten Jahr der Einführung. Bleibt abzuwarten, wie man mit den "Backdoors" zum Park umgeht? Gruss Rolf